Lokales

Keine Bewährung für den Verursacher des tödlichen Unfalls bei Westerharl / Polizisten im Fokus

Unfallfahrer muss 20 Monate ins Gefängnis

Richterin kritisiert erneut Polizeiarbeit: Im Prozess vor dem Walsroder Amtsgericht gegen einen 38-jährigen Unfallfahrer hielt Strafrichterin Jutta Rothstein wiederholt nicht mit ihrer Meinung hinter dem Berg, was die ermittelnden Beamten anging. Sie hätten nicht grottenschlecht ermittelt, sondern gar nicht, sagte sie. Den Angeklagten verurteilte sie unter anderem wegen des Unfalls im September 2011, bei dem ein 68-jähriger Bomlitzer ums Leben kam, zu einer Haftstrafe von 20 Monaten ohne Bewährung.
Richterin kritisiert erneut Polizeiarbeit: Im Prozess vor dem Walsroder Amtsgericht gegen einen 38-jährigen Unfallfahrer hielt Strafrichterin Jutta Rothstein wiederholt nicht mit ihrer Meinung hinter dem Berg, was die ermittelnden Beamten anging. Sie hätten nicht grottenschlecht ermittelt, sondern gar nicht, sagte sie. Den Angeklagten verurteilte sie unter anderem wegen des Unfalls im September 2011, bei dem ein 68-jähriger Bomlitzer ums Leben kam, zu einer Haftstrafe von 20 Monaten ohne Bewährung.
01. Februar 2013 - 00:00 UHR

Genau elf Monate, nachdem er im alkoholisierten Zustand einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hatte, war ein heute 38 Jahre alter Angeklagter aus Walsrode erneut betrunken in einen Unfall verwickelt. Diese Woche musste er sich vor dem Amtsgericht

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 25% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung