Lokales

/lokales/unterfuehrungsbauwerke-werden-neu-erstellt_10_111607663-21-.html/ / 1

Sechsstreifiger Ausbau der A 7 in Richtung Hamburg: Sperrungen in Bockhorn und Krelingen bis voraussichtlich 1. April 2019

Unterführungsbauwerke werden neu erstellt

Die Autobahnunterführung bei Bockhorn (unten rechts) ist voraussichtlich bis April nicht nutzbar. red (2)
  • Bild 21
Die Autobahnunterführung bei Bockhorn (unten rechts) ist voraussichtlich bis April nicht nutzbar. red (2)
20. Oktober 2018 - 15:30 UHR - VON REDAKTION

Seit Anfang Oktober laufen die Bauarbeiten zum sechsstreifigen Ausbau der A 7 in Richtung Hamburg zwischen dem Autobahndreieck Walsrode und der Anschlussstelle Bad Fallingbostel. Dazu gehört auch der Abriss und Neubau von Unterführungsbauwerken bei Bockhorn und Krelingen. Wegen des eng gesetzten Zeitfensters für den Autobahn-Ausbau ist es für die Erneuerung der Unterführungen notwendig, aus Sicherheitsgründen die unterführten Gemeindestraßen im Bereich der Bauwerke für den öffentlichen Straßenverkehr von Montag, 22. Oktober, bis voraussichtlich 1. April 2019 voll zu sperren. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Entsprechende Umleitungsstrecken werden eingerichtet. Der Umleitungsverkehr für das Unterführungsbauwerk bei Bockhorn (Verlängerung der K 148) wird von Bockhorn über Düshorn auf der L 163 nach Bad Fallingbostel und über die B 209 und Oerbke auf die östliche Seite der A 7 geführt.

Der Umleitungsverkehr für die beiden Unterführungsbauwerke bei Krelingen wird ab Krelingen auf der K 146 über die L 191 und die K 147 nach Ostenholz und von dort auf die Ostseite der A 7 geführt.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und erhöhte Aufmerksamkeit.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.