Lokales

/lokales/vdl-kai-roehrbein-neuer-vorsitzender_10_111926771-21.html/ / 1

WZ-Geschäftsführer tritt beim Verband Deutscher Lokalzeitungen Nachfolge von Robert Dunkmann an

VDL: Kai Röhrbein neuer Vorsitzender

Das Vorstandsteam des VDL (von links): Der bisherige Vorsitzende Robert Dunkmann, die stellvertretende Vorsitzende Inken Boyens und der neue Vorsitzende Kai Röhrbein. Foto: VDL
  • Bild 21
Das Vorstandsteam des VDL (von links): Der bisherige Vorsitzende Robert Dunkmann, die stellvertretende Vorsitzende Inken Boyens und der neue Vorsitzende Kai Röhrbein. Foto: VDL
WALSRODE - 09. September 2020 - 14:04 UHR - VON DIRK MEYLAND

Kai Röhrbein, Geschäftsführer der Walsroder Zeitung, ist neuer Vorsitzender des Verbandes Deutscher Lokalzeitungen - und damit Repräsentant und Sprecher der Lokalzeitungsbranche.

Das Verlagshaus der Walsroder Zeitung an der Langen Straße 14 war am Dienstag und Mittwoch Treffpunkt für die gemeinsame Strategietagung des Verbandes Deutscher Lokalzeitungen (VDL) und der Lokalzeitungen Service GmbH (LZS). Dabei wurde Kai Röhrbein aus der Geschäftsführung der J. Gronemann GmbH & Co. KG einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Vereins VDL gewählt. Bereits in den vergangenen Jahren hatte er dem Vorstand als Mitglied angehört. Er tritt die Nachfolge von Robert Dunkmann an, der Verleger der Ostfriesischen Nachrichten mit Sitz in Aurich ist. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde erneut Inken Boyens gewählt, Verlegerin der Dithmarscher Landeszeitung aus Heide.

Neben Wahlen ging es bei der Strategietagung in Walsrode um Budget, Berichte und insbesondere die medienpolitische Agenda des VDL, zudem um die Vorbereitung des nächsten Kongresses, der im Juni 2021 geplant ist. Idealerweise, so Kai Röhrbein, solle er in der niedersächsischen Landesbotschaft in Berlin stattfinden und unter Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil stehen.

Der VDL ist die Interessenvertretung der lokalen Zeitungs- und Medienhäuser in der Bundesrepublik. Rund 80 kleinere und mittlere Tageszeitungen, die etwa fünf Millionen Leser (Print und digital) haben, sind in ihm zusammengeschlossen. Gegenüber Politik und Wirtschaft setzt sich der VDL für gute Rahmenbedingungen zur Förderung der vielfältigen Presselandschaft ein.

Die LZS arbeitet ständig mit mehr als 100 Verlagen und Medienhäusern aus ganz Deutschland in sämtlichen Bereichen zusammen. Sie sieht ihre Hauptaufgabe in der Entlastung von Verlagen und der Ideenfindung - von Sonderthemen und Kampagnen bis zu Kreuzworträtseln und Leserreisen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.