Lokales

/lokales/verdchtiges-paket-lst-groeinsatz-aus_10_111674468-21-.html/ / 1

Verdener Straße in Schneverdingen aufgrund eines möglicherweise explosiven Gegenstandes gesperrt

Verdächtiges Paket löst Großeinsatz aus

Aptem Kohctahtnhob - stock.adobe
Aptem Kohctahtnhob - stock.adobe
SCHNEVERDINGEN - 01. März 2019 - 12:00 UHR - VON ALESSA HACHMEISTER

Am Donnerstag gegen 17 Uhr kam es zu einem Großeinsatz im Bereich der Verdener Straße in Schneverdingen. Straßenteile und ein Park wurden gesperrt, Wohnhäuser sowie ein Möbelgeschäft mussten umgehend geräumt werden. Auch zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr und des Rettungsdienstes zeigten vor Ort bis in die Abendstunden Präsenz.

Grund für den Einsatz: ein Paket, das zuvor ausgerechnet bei der Polizeistation an der Verdener Straße abgegeben worden war. Bei dem Inhalt habe es sich um einen verdächtigen Gegenstand gehandelt, der von den Beamten als möglicherweise explosiv eingestuft worden war, so Polizeisprecher Olaf Rothardt. Diese Vermutung verfestigte sich, als auch ein Sprengstoffspürhund mehrmals anschlug.

Tatsächlich eine Bombe oder doch bloß eine Attrappe? Dieser Frage sollten angeforderte Sprengstoffexperten aus Hannover nachgehen. Bis zur vollständigen Klärung über die genaue Beschaffenheit des Paketinhaltes und seine Explosivität wurden die Anlieger rund um die Polizeistation evakuiert und im Bürgersaal der Freizeitbegegnungsstätte untergebracht, wo sich auch die Einsatzkräfte, unter anderem der Polizeichef des Heidekreises, Stefan Sengel, aufhielten.

Mit dem Eintreffen der Fachleute des Landeskriminalamtes gegen 20 Uhr hieß es dann: Aufatmen. Rund 30 Minuten dauerte es, bis die Kampfmittelbeseitiger das Päckchen für ungefährlich erklärten. In dem mit Klebeband umwickelten Paket befanden sich lediglich ein Buch, Folie und Draht. Die Verdener Straße wurde umgehend wieder für den Verkehr freigegeben, und auch die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Bereits während des laufenden Einsatzes ermittelten die Beamten den Hersteller des Paketes. “Es handelt sich um einen 46-jährigen Mann aus Schneverdingen”, so Rothardt. Er wurde festgenommen und dem sozial-psychiatrischen Dienst vorgeführt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.