Lokales

Dorftreffpunkt, Telefonzentrale, Mitfahrgelegenheit: Ein Blick in die Geschichte einer Poststation auf dem Lande

Viel mehr als “nur” die Post - nicht nur in Südkampen

Letzte Posthalterin auf dem “Dreiershof”: Die 91-jährige Marianne Kappenberg mit der Hand-Paketwaage von ihrem Vater (siehe auch Bild rechts).Fotos: Roland Ehlers
Letzte Posthalterin auf dem “Dreiershof”: Die 91-jährige Marianne Kappenberg mit der Hand-Paketwaage von ihrem Vater (siehe auch Bild rechts).Fotos: Roland Ehlers
SüDKAMPEN - 10. Februar 2021 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Briefe, Pakete und Telefonieren gehören heute zum täglichen Leben. Oft erfolgt die Erledigung am Computer oder Smartphone. Fast vergessen sind die Zeiten, in denen die Post noch in vielen kleinen Ortschaften eigene Postschalter vorhielt - wie noch vor 25 Jahren in Südkampen: Dort schloss am 1. Oktober 1997 die Poststelle, und damit endete auch nach

Sie haben erst 4% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.