Lokales

/lokales/viel-mehr-als-unterschriften-sammeln_10_112011126-21-.html/ / 1

Seit dem Jahr 2000 gibt es den Bäder- und Jugendförderverein Bad Fallingbostel

Viel mehr als Unterschriften sammeln

Einsatz für den Erhalt des Bades: Der Verein reichte Listen und Petitionen ein, damit das Freibad in der Kreisstadt nicht geschlossen werden musste. Spendenaktionen, Poolparties, Ausflugsfahrten und Spendensammelaktionen gehören auch zu den Aktivitäten der Ehrenamtlichen.Foto: WZ-Archiv
Einsatz für den Erhalt des Bades: Der Verein reichte Listen und Petitionen ein, damit das Freibad in der Kreisstadt nicht geschlossen werden musste. Spendenaktionen, Poolparties, Ausflugsfahrten und Spendensammelaktionen gehören auch zu den Aktivitäten der Ehrenamtlichen.Foto: WZ-Archiv
BAD FALLINGBOSTEL - 09. April 2021 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Der Bäder- und Jugendförderverein Bad Fallingbostel (BJBF) wurde am 12. September 2000 von einer Initiative gegründet, die sich für den Erhalt des Lieth-Freibades in Bad Fallingbostel stark gemacht hatte. Es wurde von der Initiative eine einmalige Unterschriftenaktion für den Erhalt des Bades gestartet, in deren Verlauf mehrere tausend Unterschriften gesammelt wurden. Durch diese Aktion konnte damals der Abbau des Freibades verhindert und der Neubau des jetzigen Bades ermöglicht werden. Leider konnten im vergangenen Jahr, dem Jubiläumsjahr, aufgrund der Corona-Krise keine Veranstaltungen stattfinden, und es wurden auch keine Ferienprogramme angeboten. Auch das Jubiläum “50 Jahre Hallenbad” musste ausfallen.

Die Gründung des Vereins wurde von 15 Mitgliedern gestartet, die allesamt das Lieth-Freibad als Sport- oder auch als Freizeitschwimmerinnen und -schwimmer mit der Familie nutzten. Schnell konnten viele neue Mitglieder geworben werden. Um ein gemeinnütziger Verein bleiben zu können, wurde als weiterer Schwerpunkt die Jugendförderung mit in die Satzung aufgenommen, wodurch sich die Ausrichtung des Vereins erweiterte.

In den vergangenen Jahren wurden in den Sommerferien verschiedene Ferienprogramme in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Fallingbostel angeboten: Fahrten in den Zoo und den Heidepark, Kanu- und Klettertouren, Wanderungen und Radtouren. Es gab Poolparties im Hallenbad und Piratenfeste im Lieth-Freibad, bei denen das Team vom Jugendzentrum in Bad Fallingbostel meist Hilfestellung geleistet hat. Der Verein hat Freiwillige angesprochen, die am jährlichen Müllsammeln im Frühjahr teilnahmen oder beim “Auswintern” des Freibades unter Anleitung der Bädergesellschaft geholfen haben. Auch auf das 24-Stunden-Schwimmen gab es immer große Resonanz.

Das erste große Spendenprojekt des Vereins war die Unterstützung des Baus der Edelstahlrutsche im Lieth-Freibad. Ferner wurden einige Spenden im Bereich der Jugendarbeit im Jugendzentrum oder zur Unterstützung von Schwimm-Angeboten in der Grundschule gemacht. Es wurden Saisonkarten gesponsert und Eintrittskarten bei Veranstaltungen verlost.

Um diese Spenden finanzieren zu können, hat der Verein traditionell an verschiedenen Veranstaltungen und Festen in Bad Fallingbostel teilgenommen, wie Entenrennen, Seifenkistenrennen oder Weihnachtsmarkt. Es war nicht immer leicht für die jeweiligen Vorstände, diese Veranstaltungen zu planen und zu organisieren, denn der BJBF ist kein Verein, wie ein Sport- oder Schützenverein, in dem sich die Mitglieder wöchentlich treffen können. Viele Mitglieder und auch andere Helfer müssen immer wieder motiviert werden. Doch in all den Jahren konnte der Verein immer wieder auf einen recht großen Stamm an verlässlichen Helfern zurückgreifen.

Auch politisch ist der Verein aktiv geworden. Im Jahr 2012 gab es einen Ratsbeschluss über die Schließung des Freibades Ende 2018. Um diesen Beschluss aufzuheben, hat der Verein eine entsprechende Petition beim Stadtrat der Stadt Bad Fallingbostel eingereicht: Das Freibad ist weiterhin geöffnet.

Bei der Mitgliederversammlung 2021 stehen Vorstandswahlen an. Der amtierende Vorstand wird dabei zum größten Teil nicht mehr kandidieren. Es ist jedoch nach langer und intensiver Suche hoffentlich gelungen, junge Kandidaten für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Aktuell hat der Verein 276 Mitglieder.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.