Lokales

/lokales/virtueller-startschuss-in-die-sommerferien_10_111906010-21-.html/ / 1

Ersatz für die Südtirolfreizeit der evangelischen Jugend in Bad Fallingbostel: Programm auf Instagram

Virtueller Startschuss in die Sommerferien

Eine Freizeit auf Instagram: Rolf und Roman Schneider präsentieren das neue Instagram-Profil der Südtirolfreizeit.Foto: privat
Eine Freizeit auf Instagram: Rolf und Roman Schneider präsentieren das neue Instagram-Profil der Südtirolfreizeit.Foto: privat
18. Juli 2020 - 06:00 UHR - VON REDAKTION

Seit mittlerweile 15 Jahren ist die Südtirol-Freizeit der evangelischen Jugend in Bad Fallingbostel für viele Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren der fast schon traditionelle Startschuss in die wohlverdienten Sommerferien. An diesem Wochenende wäre es wieder so weit gewesen: Mit dem Betreten des Reisebusses hätte für bis zu 65 Jugendliche ein zweiwöchiges Abenteuer in die Alpen südlich des Brenners begonnen. Das hätte bedeutet: 14 Tage voller Gemeinschaft, Ausflüge, Bergsteigen, Aktionen von morgens bis abends, aber auch Besinnung mit christlichen Angeboten. Aufgrund der aktuellen Situation muss das Abenteuer in den Bergen jedoch ausfallen.

Bereits die Vorbereitungen mit den Jugendlichen waren durch das Versammlungsverbot nicht möglich. Drei Vorbereitungstreffen mit Teilnehmern und Eltern sind in der Zeit von März bis Juli eigentlich ein fester Bestandteil des Konzepts der Freizeit. “Schon allein deshalb haben wir im März die schwere Entscheidung der Absage getroffen”, so Freizeitleiter Rolf Schneider. Auch die Durchführung aller Vorbereitungen im 10-köpfigen Betreuerteam waren nicht möglich.

Planung der Freizeit 2021

Damit die diesjährigen Teilnehmer und alle Interessierten und Ehemaligen nicht ganz ohne das Freizeitgefühl bleiben müssen, bieten die Jugendgruppenleiter auf Instagram eine virtuelle Südtirolfreizeit für die kommenden 14 Tage an und posten dabei Impressionen. “Fernweh garantieren wir und nächstes Jahr wird alles nachgeholt”, verspricht Team-Mitglied Roman Schneider und spricht damit für das gesamte Betreuerteam. Schon jetzt seien die Verantwortlichen bei der Planung der Freizeit 2021 und hoffen, dass sie durchführbar sein wird. Das genaue Datum wird aber erst im September feststehen. Allerdings können sich jetzt schon Interessenten mit ihrer eigenen E-Mail-Adresse vormerken lassen, denn die Nachfrage ist sehr hoch. Alle weiteren Informationen dazu sind auf der Internetseite www.suedtirol-freizeit.de und auf Instagram unter dem Hashtag #Suedtirolfreizeit zu finden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.