Lokales

/lokales/volksbank-sucht-spendable-wichtel_10_111958824-21-.html/ / 1

Volksbank Lüneburger Heide und Walsroder Tafel starten Wunschzettel-Aktion

Volksbank sucht spendable “Wichtel”

Ursula Büch von der Walsroder Tafel sowie Beate Rogowski und Birgit Broocks von der Volksbank Lüneburger Heide (von links) geben den Startschuss ab für die Wunschzettel-Aktion 2020. Foto: Eickholt
Ursula Büch von der Walsroder Tafel sowie Beate Rogowski und Birgit Broocks von der Volksbank Lüneburger Heide (von links) geben den Startschuss ab für die Wunschzettel-Aktion 2020. Foto: Eickholt
WALSRODE - 26. November 2020 - 15:43 UHR - VON MANFRED EICKHOLT

Wer hat Lust, bedürftigen Kindern zu Weihnachten eine Freude zu machen? Ab Freitag, 27. November, warten bei der Volksbank Wunschzettel.

Wegen der Corona-Pandemie wird das Weihnachtfest in diesem Jahr etwas anders gefeiert als gewohnt. Manches bleibt aber gleich: Die Wunschzettel-Aktion von Volksbank Lüneburger Heide und Walsroder Tafel findet statt. Ab dem Freitag, 27. November, liegen in den Filialen des Kreditinstituts in Walsrode und Hodenhagen Wunschzettel bedürftiger Kinder bereit - und diese Wünsche können spendable Bürger jetzt erfüllen. Der Wert der Präsente soll bei etwa 15 Euro liegen.

Stöbern ist erlaubt

Wer möchte, kann während der Öffnungszeiten einfach vorbeischauen und sich einen der 49 Wunschzettel heraussuchen. Normalerweise hängen diese Zettel an einem geschmückten Weihnachtsbaum. Den gibt es auch in diesem Jahr in der Walsroder Volksbank, liebevoll mit weihnachtlichen Accessoires bestückt von Jungen und Mädchen aus dem Montessori Kinderhaus Walsrode. Weil allerdings Kontakte vermieden werden sollen und Abstand halten Pflicht ist, liegen die Wunschzettel diesmal in einer Box bereit. Dabei gilt: Stöbern ist erlaubt, Weihnachtsmänner und -frauen dürfen sich einen Geschenkwunsch aussuchen.

Kinder fragen schon im Sommer nach

Kinder bis zu zwölf Jahren aus Familien, die nicht auf der wirtschaftlichen Sonnenseite stehen, durften sich bei der Walsroder Tafel einen solchen Wunschzettel abholen und ausfüllen. “Die Kinder haben schon im August gefragt, ob‘s wieder Geschenke gibt”, lächelt Ursula Büch von der Walsroder Tafel. Seit 14 Jahren gibt es die Aktion, die im Dezember für leuchtende Kinderaugen sorgt.

Spielzeug, Kleidung, Kurioses

Die Wünsche sind erneut bunt gemischt. Klassiker wie Lego und Playmobil tauchen auf, aber auch ein Spiderman-Anzug, eine Lernuhr aus Holz und Kuscheltiere. Viele wünschen sich Kleidung und Schuhe. Ein Laufrad, Antistress-Bälle und mehr ergänzen die Liste.

Bis zum 11. Dezember sollten die Geschenke verpackt und mit aufgeklebtem Wunschzettel bei der Volksbank abgegeben werden. Die Ausgabe an die Kinder ist am Mittwoch, 16. Dezember, ab 13 Uhr am Walsroder Kulturzentrum “mittendrin” geplant. Eine Weihnachtsfeier der Walsroder Tafel kann dort wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr allerdings nicht stattfinden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.