Lokales

/lokales/von-bildung-bis-kunst-unterstuetzung-fuer-projekte_10_111551463-21-.html/ / 1

“Otto und Selma Böhm-Stiftung Bad Fallingbostel (OSB-Stiftung)” wählt neues Mitglied / Stammkapital aufgestockt / Projekte können angemeldet werden

Von Bildung bis Kunst: Unterstützung für Projekte

“OSB-Stiftung Bad Fallingbostel” (von links): Horst Pankotsch, Birgit Broocks und Rainer Schmuck. red
“OSB-Stiftung Bad Fallingbostel” (von links): Horst Pankotsch, Birgit Broocks und Rainer Schmuck. red
BAD FALLINGBOSTEL - 28. Juni 2018 - 13:44 UHR - VON REDAKTION

Die “OSB-Stiftung Bad Fallingbostel” hat ein viertes Mitglied in den Vorstand hinzugewählt. Horst Pankotsch, Walsrode-Düshorn, wird das Team ab sofort verstärken und mit dafür Sorge tragen, dass die Stiftung stärkere Fördertätigkeiten entfalten kann. Mitglieder sind außerdem der Vorstandsvorsitzende Rainer Schmuck, Vierde, Schatzmeisterin Birgit Broocks, Walsrode, und der Neffe des Stifters, Karl-Heinz Weber, Machenbachhausen,

Seit ihrem Errichtungsjahr 2009 konnte die OSB-Stiftung bis heute nur sehr zurückhaltend förderfähige Projekte unterstützen. Das lag sowohl an den mit dem vorhandenen Stiftungskapital am heutigen Kapitalmarkt kaum nennenswert erzielbaren Erträgen als auch an fehlenden förderfähigen Projekten, die den Stiftungszweck erfüllen. Lediglich die Oberschule Bad Fallingbostel konnte mit der Anschaffung eines Klassensatzes Messgeräte zur Messung der Energiewerte der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schule unterstützt werden.

Das kann und soll sich nun ändern. Nach dem Tod des Stifterehepaares Otto und Selma Böhm im Laufe des Jahres 2017 konnte das Stammkapital der Stiftung aufgestockt werden. Damit sind auch deutlich höhere Erträge zu erwirtschaften, die förderwürdig eingesetzt werden können.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Volks- und Berufsbildung einschließlich der Studentenhilfe, die Förderung von Kunst und Kultur, der Heimatpflege und Heimatkunde, die Förderung des Umweltschutzes, die Förderung der Jugendhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, des Wohlfahrtswesens und des Sports. Für diese Zwecke beschafft die Stiftung die erforderlichen Mittel. Die Stiftung hat ihre gesamten Mittel für diese Zwecke zu verwenden.

Die Mittel der Stiftung werden dabei insbesondere für steuerbegünstigte Zwecke verwendet, die der Information über die Nutzung regenerativer Energien dienen und für die Förderung von ökologischen und energetischen Maßnahmen, Vorhaben und Nutzungen im Gebiet der Stadt Bad Fallingbostel mit dem Schwerpunkt auf den Kinder- und Jugendbereich.

Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Wer der Meinung ist, dass ein von ihm verfolgtes Projekt in den Stiftungszweck passt, kann bei dem Vorstandsvorsitzenden Rainer Schmuck, 0172/4045858 oder bei der Schatzmeisterin Birgit Broocks, Volksbank Lüneburger Heide in Walsrode, 0177/4704676, sowie bei Horst Pankotsch, 0170/ 3129915, einen Antrag einreichen.

Dieser Antrag sollte neben der Projektbeschreibung und einer Begründung zur Erfüllung des Stiftungszweckes auch einen Finanzplan enthalten, aus dem insbesondere der Eigenanteil der Antragstellerin und der einzuwerbende Defizitbetrag hervorgehen sollten. Anträge nehmen bis zum 30. Oktober eines Jahres telefonisch die Vorstandsmitglieder auf, auch per E-Mail: schmuck.vierde@t-online.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.