stark bewölkt
16 ° C - stark bewölkt
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/von-spielzeug-bis-einwegwindeln_10_111820670-21-.html/ / 1

Wunschzettelaktion für die Walsroder Tafel auch bei der Bundespolizei Walsrode

Von Spielzeug bis Einwegwindeln

Kleine und große Überraschungen für die Kinder verpackt: Die Auszubildenden der Bundespolizei Walsrode bei der Übergabe der Geschenke an die Vorstandsmitglieder der Walsroder Tafel.Foto: Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode
Kleine und große Überraschungen für die Kinder verpackt: Die Auszubildenden der Bundespolizei Walsrode bei der Übergabe der Geschenke an die Vorstandsmitglieder der Walsroder Tafel.Foto: Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode
WALSRODE - 22. Dezember 2019 - 14:00 UHR - VON REDAKTION

Die Wunschzettelaktion des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Walsrode zugunsten bedürftiger Kinder sorgte dafür, dass Wünsche zu Weihnachten doch noch wahr werden können. Die Geschenke, die bei der Aktion zusammengekommen sind, sind für die Walsroder Tafel bestimmt.

Bei einem Kontaktgespräch zwischen der Vorsitzenden der Tafel, Ursula Büch, und Polizeihauptkommissar Boris Steinberg war die Idee erwachsen, die Wünsche kleiner Kinder zu erfüllen. Der Wert sollte ungefähr 15 Euro betragen, und die Geschenke sollten keine Lebensmittel enthalten. Auf den von den Eltern oder Bezugspersonen ausgefüllten Kärtchen standen der Name des Kindes, Alter, Kleider- oder Schuhgröße sowie natürlich die Wünsche der Jüngsten. So kamen in kürzester Zeit 58 Kärtchen zusammen. Spontan hatte sich, nachdem die Nachricht durchgesickert war, das gesamte erste Ausbildungsjahr für die Aktion gemeldet.

Die Auszubildenden berichteten bei der Geschenkübergabe vor dem Weihnachtsbaum im Hilperdinger Saal, dass ihnen besonders der Wunsch nach zwei Paketen Einwegwindeln in Erinnerung bleiben wird und sie heftig schlucken mussten. Sie hatten riesigen Spaß daran, die Geschenke für die Kinder zu besorgen, die Wünsche mit eigenen Gaben zu ergänzen und zu erleben, dass Freude machen auf beiden Seiten Freude bereitet.

Ursula Büch und ihre Vorstandsmitglieder berichteten im Gespräch mit den Auszubildenden, dass sie und ihre Helfer in Walsrode mehr als 400 Personen versorgen. Das geschieht mit Lebensmitteln, Bekleidung, Spielzeug und Dingen des täglichen Lebens.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.