Lokales

/lokales/von-vorurteilen-gegen-schuelerdemos-und-engagierten-landwirten_10_111923663-21-.html/ / 1

Junge Union Heidekreis setzt sich in Wohnzimmergesprächen mit aktuellen Themen auseinander, nächste Online-Sendung mit Schulleiter Jens Hegerfeld

Von Vorurteilen gegen Schülerdemos und engagierten Landwirten

Im Livestream miteinander verbunden und im Gespräch: Timo Albeshausen (links, unten) beim “JU Wohnzimmergespräch” im Dialog mit den Aktivisten der lokalen Fridays for Future Gruppe. Foto: Junge Union/Albeshausen
Im Livestream miteinander verbunden und im Gespräch: Timo Albeshausen (links, unten) beim “JU Wohnzimmergespräch” im Dialog mit den Aktivisten der lokalen Fridays for Future Gruppe. Foto: Junge Union/Albeshausen
WALSRODE - 02. September 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Nachdem im Frühjahr bereits der Generalsekretär der CDU in Niedersachsen, Kai Seefried, MdL und die Walsroder Bürgermeisterin, Helma Spöring, “zu Gast waren”, standen nun kürzlich zwei “Wohnzimmergespräche” der Jungen Union an, die die Themen Landwirtschaft und Umwelt in den Mittelpunkt gerückt haben. Der vielfältig engagierte Walsroder Dierk Brandt, der mit seiner Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Walsroder Ortschaft Schneeheide bewirtschaftet und darüber hinaus in der Initiative “Land schafft Verbindung”, dem Landvolk und der Kommunalpolitik aktiv ist, stand den Fragen der Zuschauer und des JU-Kreisvorsitzenden Rede und Antwort.

Offensiver das Gespräch mit den Menschen vor Ort und Zusammenhänge suchen

So erläuterte Brandt, dass die Folgen des Klimawandels und damit einhergehende längeren Trockenperioden Landwirte vor neue Herausforderungen stellen würden, genauso wie es die vielfach wechselnden Anforderungen von Gesellschaft und Politik an den Berufsstand der Landwirte tun. Landwirte müssten beispielsweise in den gesellschaftlichen Debatten um Tierschutz, Nahrungsmittelqualität und der Preisgestaltung für landwirtschaftliche Produkte offensiver das Gespräch mit den Menschen vor Ort und Zusammenhänge suchen, so die Meinung des Landwirts. Deshalb engagiere er sich auch in entsprechenden Initiativen, Verbänden und gehöre im Heidekreis zu den Mitinitiatoren der sogenannten “Treckerdemos” nach Hannover.

Der Kampf gegen den Klimawandel und eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung

Die Themen Natur- und Umweltschutz spielten dann auch im folgenden “JU-Wohnzimmergespräch” mit Vertretern der “Fridays for Future”-Bewegung aus dem Heidekreis im Fokus. Die 16- und 18-jährigen aus der Region stammenden Schüler Bjarne Grätsch, Fabio Lindhorst und Dominik Sawinski verdeutlichten den Zuschauern anschaulich, warum sie sich seit bereits mehr als einem Jahr für die Bewegung engagieren. Sie traten dabei dem Vorurteil entgegen, dass es nur darum gehe, während der Schulzeit zu demonstrieren und Forderungen zu stellen. Ihnen gehe es darum, langfristig etwas zu bewegen. Der Kampf gegen den Klimawandel und eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung seien keine Gegensätze, sondern würden einander bedingen. Konkret wünschen sich die drei jungen Aktivisten unter anderem einen schnelleren Kohleausstieg und einen besser ausgebauten und kostengünstigeren ÖPNV.

Livestreams am 8. und am 15. Oktober

Der nächsten beiden Livestreams der monatlich weiter ausgestrahlten Folgen werden am 8. Oktober mit Jens Hegerfeld, dem Leiter des Gymnasiums Walsrode, und am 15. Oktober ab 19 Uhr mit der Schneverdinger Bürgermeisterin Maike Moog-Steffens stattfinden.

Bereits seit Mai dieses Jahres geht die Junge Union Heidekreis ein- bis zweimal im Monat, immer an einem Donnerstag, mit ihren “JU-Wohnzimmergesprächen - der Heidekreis live” auf Sendung. In jeder Ausgabe der Wohnzimmergespräche spricht der JU Kreisvorsitzende, Timo Albeshausen, eine Stunde mit Persönlichkeiten und Menschen aus dem Landkreis oder von außerhalb. Über die Videoplattform Youtube wird das Gespräch live gestreamt, so dass jeder Interessierte zuhören kann. Die Zuschauer können und sollen zudem mit Fragen an dem Gespräch teilnehmen. Wer sich an der “digitalen Veranstaltung” beteiligen möchte, kann den Livestream über einen auf der Facebookseite der Jungen Union Heidekreis bereitgestellten Link anschauen. Eine Anmeldung oder das Eingeben persönlicher Daten sind nicht erforderlich. Wer zusätzlich die Kommentarfunktion nutzen möchte, um sich mit schriftlichen Fragen unmittelbar am Gespräch zu beteiligen, kann dies über die entsprechende Funktion des Youtube-Kanals der JU tun.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.