Lokales

/lokales/vorstandswechsel-im-verdener-unternehmensnetzwerk_10_111574610-21-.html/ / 1

Vorstandswechsel im Verdener Unternehmensnetzwerk

Neuer und alter Vorstand des ÜBV (von links): Dr. Thomas Mill, Anita Freitag-Meyer, Ulrike Helberg-Manke und Axel Schulte. Foto: Landkreis Verden
Neuer und alter Vorstand des ÜBV (von links): Dr. Thomas Mill, Anita Freitag-Meyer, Ulrike Helberg-Manke und Axel Schulte. Foto: Landkreis Verden
VERDEN - 16. August 2018 - 10:29 UHR - VON REDAKTION

Der Überbetriebliche Verbund im Landkreis Verden (ÜBV) wählte kürzlich auf seiner Mitgliederversammlung Anita Freitag-Meyer, geschäftsführende Gesellschafterin der Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag, zur ersten Vorsitzenden und Dr. Thomas Mill, Mitinhaber der startklar GbR in Verden, zu ihrem Vertreter. Beide teilen sich für die nächsten zwei Jahre die Vorstandsarbeit mit Ulrike Helberg-Manke, die die Geschäftsstelle des ÜBV leitet.

Anita Freitag-Meyer möchte gemeinsam mit dem neuen zweiten Vorsitzenden, Dr. Thomas Mill, in den nächsten Jahren mit verantwortlichen Akteuren vor Ort innovative, für alle Beteiligten sinnvolle Ideen der Arbeitsorganisation und Zeitflexibilität in den Betrieben entwickeln und umsetzen. “Um im Dialog kreative, tragfähige Lösungen für Unternehmen und Familien auf den Weg zu bringen, brauchen wir ein aktives Unternehmensnetzwerk”, so Freitag-Meyer.

Ihr Vorstandskollege Mill sieht angesichts der veränderten Anforderungen an die Kompetenzen von Fach- und Führungskräften infolge von digitalen Produktions- und Arbeitsorganisationsprozessen in Betrieben einen hohen Kommunikations- und Qualifizierungsbedarf, um Fachkräfte für die heimische Wirtschaft zu sichern.

Das Thema, wie Frauen und Männern ihre Erwerbstätigkeit mit familiären und persönlichen Interessen und Verpflichtungen verbinden können, bleibe ebenso im Fokus der Vereinsarbeit wie die Vorbereitung von Schülern, Studierenden, Arbeitsuchenden und Beschäftigten auf eine digitale Arbeitswelt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.