Lokales

/lokales/waldbrand-frueherkennungssystem-wird-erneuert_10_111994048-21-.html/ / 1

Modernisierung der Waldbrand-Überwachungszentrale

Waldbrand-Früherkennungssystem wird erneuert

Damit Waldbrände gar nicht erst entstehen, wird nun überwacht. Foto: WZ-Archiv
Damit Waldbrände gar nicht erst entstehen, wird nun überwacht. Foto: WZ-Archiv
WALSRODE - 27. Februar 2021 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) betreiben im Auftrag des Landes das Automatisierte Waldbrand-Früherkennungs-System (AWFS) in Lüneburg. Das AWFS wird momentan modernisiert. Die Arbeiten werden pünktlich zum Beginn der Waldbrandsaison ab März abgeschlossen sein. Damit wird die Waldbrandvorsorge in den besonders gefährdeten Risikogebieten im nord-östlichen Niedersachsen auch für die Zukunft sichergestellt. Das überwachte Gebiet erstreckt sich auf die sechs Landkreise Lüneburg, Heidekreis, Uelzen, Gifhorn, Lüchow-Dannenberg und Celle.

Die Technik, die ursprünglich vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) entwickelt worden ist, hat sich seit ihrer Inbetriebnahme 2011 vielfach bewährt. Die optischen Sensoren des Systems stellen eine flächendeckende Überwachung sicher und können selbst in 20 Kilometer Entfernung Rauchentwicklungen und damit Entstehungsbrände erkennen und exakt verorten. Ziel ist es, Waldbrände so früh wie möglich zu lokalisieren und erfolgreich zu bekämpfen, um die Entwicklung größerer Brandereignisse zu verhindern und Schäden für Mensch und Natur so gering wie möglich zu halten.

Das AWFS war allerdings in die Jahre gekommen. So werden die Überwachungskameras durch leistungsfähigere Modelle ersetzt. In der Zentrale in Lüneburg sorgen ein neuer Server und neue Rechner an den fünf Arbeitsplätzen für schnellere Auswertungsmöglichkeiten der übertragenen Bilder. Eine neue Großbildwand gibt die Möglichkeit, unklare Warnmeldungen schneller und besser zu beurteilen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.