Lokales

Sandsäcke und Vlies sichern die Böschung in Hodenhagen vor weiterem Abrutschen

Wasser aus „Quelle“ sorgt für Deichbeschädigung

Der Deich ist weich: Beim Ortstermin gestern hinter dem früheren Strandcafe schauten sich Bürgermeister Karl Gerhard Tamke (rechts), Christian Gerken vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten-und Naturschutz (Mitte) und Carsten Sick vom Deichverband Hodenhagen den Schaden an.
Der Deich ist weich: Beim Ortstermin gestern hinter dem früheren Strandcafe schauten sich Bürgermeister Karl Gerhard Tamke (rechts), Christian Gerken vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten-und Naturschutz (Mitte) und Carsten Sick vom Deichverband Hodenhagen den Schaden an.
13. Januar 2011 - 00:00 UHR

Die Pegelstände an der Aller sinken wieder langsam, doch in Hodenhagen herrscht trotzdem Sorge um die Deichbefestigung. Seit vergangenem Dienstag sichern an einer Stelle Sandsäcke und Vlies den Wall, der vor dem Hochwasser schützen soll. Doch Grund zur Sorge besteht offenbar nicht: Das Abrutschen der Böschung ist einem Umstand geschuldet, der nur über

Sie haben erst 24% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.