Lokales

Schulleitung will Risiko minimieren und unterrichtet Schüler der Walsroder Klaus-Dieter-Haehn-Schule im Wechselmodell

Wechselt die Schule ins Szenario B, wechseln die Eltern in den Krisenmodus

Besonders betroffen: Kinder mit speziellem Förderbedarf und ihre Familien brauchen vor allem Verlässlichkeit und bekannte Strukturen im Alltag - das ist derzeit schwierig. Foto: Sergey Novikov/stock.adobe
Besonders betroffen: Kinder mit speziellem Förderbedarf und ihre Familien brauchen vor allem Verlässlichkeit und bekannte Strukturen im Alltag - das ist derzeit schwierig. Foto: Sergey Novikov/stock.adobe
WALSRODE - 01. Dezember 2020 - 16:03 UHR - VON SILVIA HERRMANN

Das Szenario B stellt viele Eltern vor Herausforderungen. Vor allem, wenn sie Kinder mit besonderem Förderbedarf haben und nun plötzlich zu Hause zu Lehrern werden sollen. So geht es derzeit einigen Eltern an der Klaus-Dieter-Haehn-Schule, denn dort sei das Risiko für den Regelbetrieb laut Schulleitung jedoch zu hoch.Normalität im Corona-Alltag? Für

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.