Lokales

/lokales/welcome-center-heidekreis-wird-weiter-gefoerdert_10_111918886-21-.html/ / 1

Überzeugendes Konzept: International, digital und wirtschaftsnah

“Welcome-Center Heidekreis” wird weiter gefördert

Der Willkommenskultur verschrieben: Das Team des Welcome-Centers Heidekreis. Foto: Mylius
Der Willkommenskultur verschrieben: Das Team des Welcome-Centers Heidekreis. Foto: Mylius
SOLTAU - 20. August 2020 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Das Projekt “Welcome-Center Heidekreis - ankommen und bleiben” ist verlängert worden. Die Mitarbeitenden haben sich der Willkommenskultur verschrieben und betreuen Fachkräfte aus aller Welt, die in den Heidekreis kommen.

Das Team des Welcome-Centers Heidekreis freut sich auf weitere zwei Jahre, um gemeinsam kleine und mittelständische Unternehmen bei der Rekrutierung und Begleitung von ausländischen Fach- und Arbeitskräften zu unterstützen. Zukunftsträchtige Formate zur Fachkräftegewinnung und -sicherung für den Heidekreis zu entwickeln ist seit 2018 das Ziel, das sich die Wirtschaftsförderung des Landkreises gemeinsam mit der Volkshochschule (VHS) Heidekreis auf die Fahnen geschrieben hat.

Neben den bisherigen erfolgreichen Rekrutierungsaktionen konnten besonders die neuen Ideen des Welcome-Centers die Fachkräfteinitiative Nordostniedersachsen überzeugen, das Projekt bis 2022 weiter zu fördern. Die Akteure freuen sich, dass zur Umsetzung der neuen Projektinhalte Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Land Niedersachsen und dem Landkreis Heidekreis zur Verfügung gestellt werden.

Keine Einschränkungen mehr

Neben der bewährten Struktur, bestehend aus der Soltauer Servicestelle für ausländische Fach- und Arbeitskräfte, dem Feel-Good-Management und dem Unternehmensnetzwerk, stellt sich das Welcome-Center den neuen und aktuellen Gegebenheiten und reagiert damit insbesondere auf das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Alle ausländischen Fachkräfte können jetzt die Willkommensleistungen in Anspruch nehmen. Dabei ist es egal, ob sie aus Indien, Brasilien, Serbien, Rumänien oder den Philippinen kommen, ob sie Pflegekraft oder Programmierer/in sind. Es gibt keine Einschränkungen mehr.

Unternehmen und Fachkräfte können sich zukünftig über ein digitales Welcome-Center freuen. Schon im Herkunftsland kann der Kontakt aufgebaut werden. Schließlich soll bei der Einreise in den Heidekreis alles perfekt sein. Videokonferenzen, Online-Coachings oder E-Learning-Angebote verbessern die Kommunikation und erleichtern auch ausländischen Fachkräften, die bereits im Heidekreis leben, den Zugang zu den Leistungen des Welcome-Centers.

Die Betreuung der ausländischen Fachkräfte wird eng mit den beteiligten Firmen abgestimmt. Ziel ist es, die Integration neuer Fachkräfte zu unterstützen. Auf der Grundlage einer betrieblichen Erhebung werden deshalb das Feel-Good-Management weiterentwickelt und passgenaue Servicemodule für die Unternehmen zur Verfügung gestellt. Angedacht sind dabei klar definierte Aufträge zu lebenspraktischen Erfordernissen, wie zum Beispiel Wohnungssuche, Kinderbetreuung oder Freizeitangebote.

Viele betreten Neuland

Gemeinsame Veranstaltungen mit den Netzwerkpartnern stießen in der Vergangenheit auf große Resonanz. Dabei zeigte sich eine hohe Aufgeschlossenheit gegenüber Themen, wie beispielsweise Fachkräfterekrutierung, Diversity Management und berufsbezogene Deutschförderung. Viele Betriebe betreten Neuland, wenn es um die Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland geht.

Mit gezielt initiierten Weiterbildungsangeboten will das Welcome-Center interessierte Firmen erreichen. In Zusammenarbeit mit dem Welcome-Center der Leuphana Universität Lüneburg soll das Weiterbildungsangebot über die Kreisgrenzen hinaus ausgebaut werden.

Das Team des Welcome Centers Heidekreis freut sich auf die neuen Herausforderungen und die weitere Zusammenarbeit mit Unternehmen und Fachkräften aus dem Heidekreis. Wer als Betrieb das kostenlose Angebot nutzen möchte, kann bei Fragen und Interesse Kontakt aufnehmen: Team Welcome-Center Heidekreis, (05191) 968721 oder online unter www.welcome-heidekreis.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.