Lokales

/lokales/werbung-fuer-den-oekolandbau_10_112034350-21-.html/ / 1

Landwirtschaftskammer Niedersachsen lädt zum ganz speziellen Feldtag am 16. Juni ein

Werbung für den Ökolandbau

Reiner Bohnhorst ist schon ein alter Ökolandbau-Hase: Seit 25 Jahren wirtschaftet er nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus und Bioland. Foto: Landwirtschaftskammer
Reiner Bohnhorst ist schon ein alter Ökolandbau-Hase: Seit 25 Jahren wirtschaftet er nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus und Bioland. Foto: Landwirtschaftskammer
WALSRODE - 13. Juni 2021 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Nach der Zielvorgabe des Niedersächsischen Aktionsplans Ökolandbau sollen im Jahr 2025 zehn Prozent Ökolandbau etabliert sein. Dafür ist noch einiges zu tun. Daher bietet der Fachbereich Ökologischer Landbau der LWK Niedersachsen am Mittwoch, 16. Juni, ab 9.30 Uhr kostenfrei eine Informationsveranstaltung für umstellungsinteressierte Landwirtinnen und Landwirte mit dem Schwerpunkt ökologischer Ackerbau an, quasi in der Nachbarschaft, denn der Feldtag findet statt in der Niedersächsischen Öko-Modellregion (ÖMR) Uelzen. Der Tag ist insbesondere für Landwirte aus den Regionen Uelzen, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Celle und Heidekreis gedacht.

Blick auf Neues

Dabei werden unter anderem zwei ökologisch wirtschaftende viehlose Marktfruchtbetriebe besichtigt. Der Betrieb von Sönke Strampe hat 2017 umgestellt und ist nun seit zwei Jahren anerkannter Bio-Betrieb und Bioland-Verbandsmitglied. Mit der Süßkartoffel hat sich der junge Biolandwirt eine Nischenfrucht gesucht, die er bereits innerhalb kürzester Zeit erfolgreich vermarktet. Reiner Bohnhorst und Per Morten Haram sind schon “alte Hasen”. Seit 25 Jahren wird auf den Biohöfen Oldendorf nach den Richtlinien des Ökologischen Landbaus und Bioland gewirtschaftet. Trotzdem probieren sie immer noch gerne Neues aus: Jätroboter oder besondere Getreide wie Quinoa. Auch der Gemüseanbau ist ein relativ neues Standbein.

Kostenfreie Veranstaltung, Anmeldung erforderlich

Die Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter informieren ausführlich über den Aufbau und Schwerpunkte ihrer Betriebe und stehen wie auch Martin Schochow vom Fachbereich Ökologischer Landbau für Fragen zur Verfügung. Die Ackerkulturen und die vorhandene Landtechnik zur mechanischen Beikrautregulierung können während eines Betriebsrundgangs besichtigt werden. Zusätzlich wird die Abnahmesituation für ökologisch erzeugtes Getreide vorgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr auf dem Betrieb von Sönke Strampe und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aber erforderlich per E-Mail an martin.schochow@lwk-niedersachsen.de, der Tagesablauf wird anschließend gemailt. Die Teilnehmerzahl des Feldtages ist auf 20 Personen begrenzt. Weitere Informationen: www.lwk-niedersachsen.de, Webcode 33006219 oder www.oeko-fuer-uelzen.de.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.