wolkig
14 ° C - wolkig
» mehr Wetter

Lokales

/lokales/willkommen-mein-baby_10_111802897-21.html/ / 1

Informationstag für Schwangere, junge Familien, Fachkräfte und Interessierte am 23. November

“Willkommen mein Baby”

Informationen, Antworten, Hilfe: Das Organisationsteam freut sich auf viele Besucher.Foto: Stephansstift Heidekreis
Informationen, Antworten, Hilfe: Das Organisationsteam freut sich auf viele Besucher.Foto: Stephansstift Heidekreis
WALSRODE - 17. November 2019 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Zum ersten Mal findet am Sonnabend, 23. November, in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr im Gemeindehaus Walsrode, Am Kirchplatz 1, die Informationsveranstaltung “Willkommen mein Baby” statt. An diesem Tag haben Schwangere, (werdende) Eltern, junge Familien und Fachkräfte die Möglichkeit, sich an Informationsständen über vielfältige Angebote im Bereich Walsrode zu informieren. Denn: Kinder verändern das ganze Leben. Gerade in der sensiblen Zeit der Schwangerschaft und in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt haben junge Familien viele Fragen.

In Kooperation mit der Diakonie Walsrode, dem Stephansstift Heidekreis evangelische Jugendhilfe, der Gemeindlichen Sozialarbeit Bomlitz, der Stadt Walsrode, der Einrichtung Blickrichtung UG und der Netzwerkkoordination “Frühe Hilfen” vom Landkreis Heidekreis steht den Besuchern ein vielfältiges Informations-, Präventions- und Unterstützungsangebot zur Verfügung. Nach der Begrüßung durch die Stadt Walsrode haben die Besucher die Möglichkeit, an drei Fachvorträgen teilzunehmen. Die Referenten Louisa Ernst, Elterngeldstelle LK Heidekreis, und Andreas Krüger, Familienkasse Niedersachsen-Bremen, informieren zum Thema Kindergeld, Kindergeldzuschlag und Elterngeld.

Das Thema “Bindung - Auf den Anfang kommt es an” und Wissenswertes für eine gesunde Entwicklung des Kindes wird von der Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und zertifizierten Stillberaterin (IBCLC) Ilse-Marie Lentz vorgestellt.

Bei vielen Müttern wird nach der Entbindung die Freude am Baby durch den sogenannten “Babyblues” getrübt, manchmal sogar durch eine “Postnatale Depression”. Beate Döbel, Systemische Familientherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie, informiert, woran wir das erkennen können und wie als Familie damit umgegangen werden kann.

Um 15 Uhr bieten Sprachmittlerinnen in den Sprachen Russisch, Kurdisch, Dari und Arabisch einen Rundgang an. Für das leibliche Wohl sorgen der Verein Frauen helfen Frauen und die Arbeiterwohlfahrt Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.