Lokales

Heidekreis-Klinikum: Verantwortliche stellen Konzept vor - und appellieren an die Kreispolitik, die Chance zu nutzen

“Wir können dreimal so gut werden”

Viele Zahlen, ein klarer Favorit: Die erste Standortuntersuchung des Büros von Luckwald hatte bereits die Richtung gewiesen, eine detaillierte Analyse der Beratungsfirma Trinovis bestätigte den wohl geeignetsten Bereich für einen Neubau des Heidekreis-Klinikums. Unter anderem die beste Erreichbarkeit für Patienten innerhalb von 30 Minuten ist an der B 209 in Bad Fallingbostel gegeben, mit weitem Abstand liegt dieses Gebiet auch bei den potenziellen Patienten (Fallpotenzial). Am Ende dürften die Akzeptanz und die Qualität der neuen Klinik wohl aber darüber entscheiden, ob der theoretisch beste Standort auch in der Praxis funktioniert. Grafiken: HKK
Viele Zahlen, ein klarer Favorit: Die erste Standortuntersuchung des Büros von Luckwald hatte bereits die Richtung gewiesen, eine detaillierte Analyse der Beratungsfirma Trinovis bestätigte den wohl geeignetsten Bereich für einen Neubau des Heidekreis-Klinikums. Unter anderem die beste Erreichbarkeit für Patienten innerhalb von 30 Minuten ist an der B 209 in Bad Fallingbostel gegeben, mit weitem Abstand liegt dieses Gebiet auch bei den potenziellen Patienten (Fallpotenzial). Am Ende dürften die Akzeptanz und die Qualität der neuen Klinik wohl aber darüber entscheiden, ob der theoretisch beste Standort auch in der Praxis funktioniert. Grafiken: HKK
WALSRODE - 27. Mai 2020 - 16:15 UHR - VON JENS REINBOLD

Bad Fallingbostel soll der neue Standort des zentralen HKK-Gebäudes werden, doch leicht dürfte die Entscheidung dem Kreistag nicht fallen - obwohl die Parameter für das Areal an der B 209 die besten Zukunftsperspektiven für das Klinikum ausweisen.Bis

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 5% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung