Lokales

/lokales/zurueck-aus-dem-wilden-westen_10_111859907-21-.html/ / 1

Auszeit, Einkehr und Besinnung: Pilgergruppe war in Irland unterwegs

Zurück aus dem “Wilden Westen”

Auf dem Diamond Mountain: Die Pilgergruppe in Connemara. Foto: privat
Auf dem Diamond Mountain: Die Pilgergruppe in Connemara. Foto: privat
DüSHORN - 20. März 2020 - 05:00 UHR - VON REDAKTION

Erfüllt von unvergesslichen Eindrücken ist eine Pilgergruppe aus dem “Wilden Westen” Irlands, Connemara, in den Heidekreis zurückgekehrt. Geistlich begleitet von Pastor Bernd Piorunek aus Düshorn sowie Pfarrer und Musiker Andy Lang hatten 15 Frauen und Männer eine Woche in der rauen und inspirierenden Landschaft des äußersten Westens Europas verbracht. Eine Woche Auszeit, Einkehr und Besinnung auf das Wesentliche des menschlichen Lebens und zur Vorbereitung auf Ostern gönnten sich diese “modernen Pilger” in unbeschreiblicher Natur bei Wind, Wetter und Weite. Bei Wanderungen zu alten keltischen Pilgerorten und dem Besuch der weltberühmten Kylemore Abbey, aber auch einem erfrischenden Bad im Atlantik, gab es täglich eine Einführung in die keltische Spiritualität. Die Pilger lernten und erlebten, wie diese Spiritualität das Leben bereichern kann. Zur Vertiefung griff Andy Lang immer wieder zur Gitarre und organisierte befreundete irische Musiker zum gemeinsamen Konzert in der Herberge im idyllischen Örtchen Letterfrack. Die Teilnehmer im Alter zwischen 39 und 75 Jahren erlebten eine reichhaltige, tiefe Einkehrzeit mit Rahmenprogramm - und sehen einer möglichen Fortsetzung mit gespannter Erwartung entgegen.

Andy Lang wird voraussichtlich am Donnerstag, 10. September, wieder ein Konzert in der Düshorner Kirche geben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.