Lokales

/lokales/zwei-tote-in-brennendem-haus-gefunden_10_111910100-21-.html/ / 1

Polizei geht von Gewaltgeschehen aus

Zwei Tote in brennendem Haus gefunden

© Aртeм Кoнcтaнтинoв - stock.adobe
© Aртeм Кoнcтaнтинoв - stock.adobe
NEUENKIRCHEN - 28. Juli 2020 - 08:44 UHR - VON REDAKTION

Montagabend gegen 20.35 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer unklaren Rauchentwicklung in einem Wohnhaus in Neuenkirchen alarmiert. Da unklar war, ob sich noch Menschen im Gebäude befinden, lautete das Alarmstichwort “Feuer mit Menschenleben in Gefahr”. Die Feuerwehr war dadurch innerhalb kurzer Zeit mit knapp 70 Einsatzkräfte vor Ort.

Das Feuer im Wohnhaus konnte durch mehrere Trupps unter Atemschutz schnell unter Kontrolle gebracht werden. Eine schwerverletzte Person fanden die Einsatzkräfte beim Eintreffen am Brandort vor dem Haus und versorgten sie direkt. Im Haus fanden Trupps der Feuerwehr zwei leblose Personen - eine männlich, eine weiblich. Für Nachlöscharbeiten kam unter anderem die Drehleiter der Feuerwehr Soltau zum Einsatz. Aus dem Korb der Drehleiter wurden Teile des Daches geöffnet, um eine Brandausbreitung auszuschließen. Die Feuerwehr leuchtete im weiteren Verlauf die Einsatzstelle für die Arbeiten der Polizei aus. Im Einsatz waren die Feuerwehren Neuenkirchen, Brochdorf, Delmsen, Gilmerdingen-Leverdingen und Soltau sowie drei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem Gewaltgeschehen aus. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Soltau hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu den genauen Tatumständen können noch keine Einzelheiten angegeben werden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.