Lokales

/lokales/zweiter-vorsitzender-bleibt-chef-der-schuetzen-rethem_10_111652571-21-.html/ / 1

Helmut Templin nimmt Aufgaben weiterhin kommissarisch wahr

Zweiter Vorsitzender bleibt “Chef” der Schützen Rethem

Vorstand: Martina Bening, Torsten Cordes, Ute Cordes, Brigitte Cordes, Sabrina Hennig, Hans-Erich Cordes, Kirsten Hellmann, Heino Drewes und Helmut Templin.rö (2)
  • Bild 21
Vorstand: Martina Bening, Torsten Cordes, Ute Cordes, Brigitte Cordes, Sabrina Hennig, Hans-Erich Cordes, Kirsten Hellmann, Heino Drewes und Helmut Templin.rö (2)
RETHEM - 25. Januar 2019 - 11:00 UHR - VON REDAKTION

Für eine weitere Amtszeit werden im Schützenverein Rethem die Aufgaben des ersten Vorsitzenden kommissarisch vom zweiten Vorsitzenden Helmut Templin mit der Unterstützung des weiteren Vorstandes wahrgenommen. Bei der Jahreshauptversammlung hat sich erneut niemand für das seit längerer Zeit vakante Amt gemeldet. Laut der Satzung des Vereins sei die Vertretung des vakanten Amts des Vorsitzenden durch den zweiten Vorsitzenden möglich, da jeder für sich allein vertretungsberechtigt sei und den Verein nach außen vertreten könne, erläuterte Schriftführer Hans-Erich Cordes.

Bei den Wahlen für einige weitere Vorstandsämter gab es keine Änderung; Hans-Erich Cordes amtiert weiter als Schriftführer, ebenso Ute Cordes als Schießwartin, Martina Bening als Damenleiterin, Brigitte Cordes als Jugendleiterin, Heino Drewes als Oberst und Sabrina Hennig als Leiterin des Spielmannszuges.

Wichtige Änderung in dem vorgestellten Jahresprogramm ist die Verlegung des Schützenfest-Termins. “Wegen der Sommerferien sind viele Familien im Urlaub und fehlen uns daher als Besucher, und auch der Spielmannszug ist wegen der Schulferien nicht einsatzfähig”, erläuterte Cordes. Daher sei der Termin um einen Monat in den August verschoben worden. Das Fest beginnt am 10. August mit dem Schießen um die Königswürden, und am 18. August werde das Schützenfest gefeiert, beginnend mit dem Katerfrühstück. Der neue Termin habe hoffentlich zur Folge, dass mehr Gäste kämen.

“Fahren wir mal nach Hagenbeck” heißt es voraussichtlich Ende April bei einem Vereinsausflug nach Hamburg, wobei der genaue Termin noch nicht sicher feststeht. Die monatlichen Übungsabende am ersten Mittwoch im Monat (ab April) sollen neben dem schießsportlichen Trainingsprogramm durch weitere Aktionen attraktiver gestaltet werden.

Schließlich wurde Bürgermeister Frank Leverenz für 40-jährige Treue zum Verein geehrt. In seinem Grußwort hatte Leverenz das Engagement des Spielmannszuges gewürdigt, der die Stadt Rethem unglaublich gut und weit über die Stadt hinaus vertreten habe. Dazu passe der Ehrenamtspreis der Stadt für Sabrina Hennig, der musikalischen Leiterin. Er bat den Schützenverein, sich mit tatkräftiger Hilfe bei den Vorbereitungen für das Silvesterfeuerwerk und der Veranstaltung selbst zu beteiligen.

Den Berichten aus dem Bereich des Schießsports folgte der Bericht der Leiterin des Spielmannszuges nach, die von einem erneut erfolgreichen Jahr mit 20 Auftritten und 36 Probenabenden sowie einem Sondertermin sprach. Den Wanderpokal für aktive Musiker erhielt Armin Hennig vor Jutta Meyer-Kranz und Kirsten Hellmann. Bei der Wahl im Spielmannszug war Sabrina Hennig als Leiterin und Kirsten Hellmann als Jugendwart bestätigt worden.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.