Lokales

Sorgenkind Bürgerhof / „Akteure gesucht“ / Im Spannungsfeld zwischen öffentlicher Hand und Privatwirtschaft

Zwischenbilanz: Kurhaus ist auf einem guten Weg

Bleibt „Sorgenkind“: Der zentral gelegene Bürgerhof neben dem Kurhauskomplex mit Saal, Gastronomie, Tourist-Info, Gesundheitszentrum und Kegelbahnen konnte immer noch nicht so belebt werden wie erhofft.
Bleibt „Sorgenkind“: Der zentral gelegene Bürgerhof neben dem Kurhauskomplex mit Saal, Gastronomie, Tourist-Info, Gesundheitszentrum und Kegelbahnen konnte immer noch nicht so belebt werden wie erhofft.
10. April 2012 - 00:00 UHR

Der ständige Pächterwechsel in der Vergangenheit hat dem Kurhausrestaurant nicht gut getan. Erst in den vergangenen drei Jahren ist mehr Ruhe und Kontinuität eingekehrt: Mit der Übernahme von Gastronomie und dem Kursaal-Betrieb durch das Ehepaar Alla und Dieter Behnke Anfang März 2009 kam verlässliches Leben in das städtische Gebäude. Nach einem anstrengenden

Sie haben erst 14% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.