Preisfrage: Warum ist das im November 1972 in Niedersachsen wütende Orkantief Quimburga mit dem Aufschwung des Motor-Sport-Club (MSC) Aller-Leine in Rethem untrennbar verbunden? Die Antwort gibt es beim Blick auf die bewegte Geschichte des Clubs, der 2022 sein 50-jähriges Bestehen feiert.

MSC Aller-Leine: 50 Jahre Benzin im Blut

Auf sein 50-jähriges Bestehen blickt der MSC Aller-Leine Rethem zurück. Es wurden viele verschiedene Veranstaltungen ausgerichtet. Zudem nahmen einige Vereinsmitglieder mit zum Teil spektakulären Fahrzeugen an Rallyes teil, wie hier 1984 Holger Bohne mit Co-Pilot Adolf Ahrens in einem Ferrari 308 GTBi bei der Deutschland-Rallye. Das war der erste Einsatz der italienischen Nobelmarke bei einer Rallye auf deutschem Boden.
Auf sein 50-jähriges Bestehen blickt der MSC Aller-Leine Rethem zurück. Es wurden viele verschiedene Veranstaltungen ausgerichtet. Zudem nahmen einige Vereinsmitglieder mit zum Teil spektakulären Fahrzeugen an Rallyes teil, wie hier 1984 Holger Bohne mit Co-Pilot Adolf Ahrens in einem Ferrari 308 GTBi bei der Deutschland-Rallye. Das war der erste Einsatz der italienischen Nobelmarke bei einer Rallye auf deutschem Boden.
RETHEM - 02. Juli 2022 - 07:30 UHR - VON HEIKO OETJEN

Mindestens sieben Personen braucht es in Deutschland, um einen Verein zu gründen. Am 21. April 1972 . Am 21. April 1972 waren es mit Henning Schou, Heiner Gümmer, Dieter Seeliger, Adolf Ahrens, Otto Fröhlich, Karl Stoye, Jochen Hermann und Günter

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung