Ressorts» Aus dem Gerichtssaal

Sohn und Tochter des ermordeten Neuenkirchener Ehepaars streben sogenanntes Adhäsionsverfahren am Lüneburger Landgericht an.

Hinterbliebene wollen Schmerzensgeld

Hinter Gerichtstüren: Im Prozess gegen Maurice L. vor dem Lüneburger Landgericht wollen Angehörige der Mordopfer im Rahmen eines Adhäsionsverfahrens Schmerzensgeld vom Beschuldigten einklagen. Foto: Reinbold
Hinter Gerichtstüren: Im Prozess gegen Maurice L. vor dem Lüneburger Landgericht wollen Angehörige der Mordopfer im Rahmen eines Adhäsionsverfahrens Schmerzensgeld vom Beschuldigten einklagen. Foto: Reinbold
NEUENKIRCHEN - 05. Mai 2021 - 14:41 UHR - VON JENS REINBOLD

Wegen des Mordes an einem Ehepaar am 27. Juli in Neuenkirchen droht dem Angeklagten Maurice L. eine lebenslange Haftstrafe. Doch auch auf zivilrechtlichem Terrain droht ihm Ungemach: Die Hinterbliebenen wollen Schmerzensgeld vom Beschuldigten erstreiten.Im

Sie haben erst 6% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt anmelden
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Nur 8,90 € pro Monat