Ressorts» Aus dem Gerichtssaal

Am siebten Prozesstag stehen die Brände im Wohnhaus des Angeklagten im Mittelpunkt

Neuenkirchener Doppelmord: Das merkwürdige Verhalten des Maurice L.

Zwei Brandstiftungen innerhalb weniger Stunden: In diesem Wohnhaus lebte der Angeklagte Maurice L. seit November 2019, die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er dort zweimal Feuer gelegt haben soll. Foto: Reinbold
Zwei Brandstiftungen innerhalb weniger Stunden: In diesem Wohnhaus lebte der Angeklagte Maurice L. seit November 2019, die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er dort zweimal Feuer gelegt haben soll. Foto: Reinbold
NEUENKIRCHEN - 13. April 2021 - 14:00 UHR - VON JENS REINBOLD

Der Angeklagte im Prozess um den Doppelmord in Neuenkirchen am 27. Juli 2020 schweigt weiter. Und so muss das Gericht die Wahrheit Stück für Stück akribisch herausarbeiten. Am siebten Prozesstag am Montag ging es dabei um die Frage: Wer ist für die Brände

Sie haben erst 3% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat