Ressorts» Politik & Wirtschaft

Bei den künftigen Entscheidungen des Bad Fallingbosteler Stadtrats spielt die Umweltverträglichkeit eine immer größere Rolle

Klimaschutzziele auf dem Prüfstand

Umgesetzter Punkt des Konzepts: Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses sorgt für “grünen” Strom. 90 Prozent des Ertrags werden direkt im Rathaus verbraucht. Foto: Pixabay
Umgesetzter Punkt des Konzepts: Die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Rathauses sorgt für “grünen” Strom. 90 Prozent des Ertrags werden direkt im Rathaus verbraucht. Foto: Pixabay
BAD FALLINGBOSTEL - 18. Juli 2020 - 18:00 UHR - VON JOHANNA SCHEELE

2012 hat die Stadt Bad Fallingbostel gemeinsam mit der Gemeinde Bomlitz ein Klimaschutzkonzept erstellt: Darin waren Ziele für 2020 notiert. Doch was ist Stand der Dinge, wurden die Projekte umgesetzt? Wie umweltfreundlich ist die Stadt geworden?“Ist das, was ich oder was wir tun, mit meinem Gewissen vereinbar? Schütze ich die Umwelt ausreichend

Sie haben erst 9% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.