Sport

/sport/alvern-berlegen-bei-kreistitelkmpfen_11_111685792-21-.html/ / 1

Meisterschaften im Mehrkampf des Kreisreiterverbands in Soltau: Letztmalige Austragung in bisheriger Form

Alvern überlegen bei Kreistitelkämpfen

Die Kreis-Mehrkampfteilnehmer nach der Siegerehrung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau; links Helge Theissen und Uta zur Kammer. red
Die Kreis-Mehrkampfteilnehmer nach der Siegerehrung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau; links Helge Theissen und Uta zur Kammer. red
SOLTAU - 23. März 2019 - 07:00 UHR - VON REDAKTION

Wohl zum letzten Mal veranstaltete der Kreisreiterverband Soltau-Fallingbostel (KRV SFA) seine Mehrkampf-Kreismeisterschaften (Laufen, Schwimmen, Dressur und Springen) in dieser Form, sagte Helge Theissen als stellvertretender Vorsitzender des KRV bei der Siegerehrung zum Ende der zweitägigen Veranstaltung in der Reithalle des Reit- und Fahrvereins Soltau. Ab 2020 werde die Strukturreform des Pferdesportverbandes (PSV) Hannover umgesetzt, erklärte Theissen, und an Stelle der Bezirks- und Kreisreiterverbände werden (wie berichtet) Regionen treten.

Die Kreis-Jugendbeauftragte Uta zur Kammer hatte die Kreismeisterschaften für die 14 Mannschaften von den Sachsenreitern und aus Alvern mit den 53 Mannschafts- und weiteren sechs Einzelreitern aus dem Heidekreis organisiert. Am Morgen des ersten Wettkampftages wurden bei kühlem Regenwetter altersabhängig die 100-, 400- oder 800-Meter-Läufe auf der Wettkampfbahn des Munsteraner Osterbergstadions ausgetragen, bevor die Teilnehmer zum 25- und 50-Meter-Schwimmen ins nahe gelegene Allwetterbad gingen.

Der zweite Wettkampftag des Mehrkampfwochenendes wurde zeitweise von heftigen Hagelschauern begleitet und begann mit der Dressur in der Soltauer Reithalle. Die Richterinnen Anke Behrens und Dörthe Gallus bewerteten die Dressurleistungen jedes Mannschafts- oder Einzelreiters. Für den Reiterverein Alvern stellte Helga zur Kammer und für die Sachsenreiter Alexandra von Samson-Sager die Mannschaften vor. Letzte Disziplin des Mehrkampfwettbewerbs war das Springen, bei dem die Richterinnen eine Springstilnote vergeben, wobei die gebrauchte Zeit keine Rolle spielt, aber für Abwurf oder Verweigerung 0,5 Punkte abgezogen werden.

In der Mannschaftswertung ging der Kreismeistertitel gleich sechsmal an den RV Alvern. In der Einzelwertung kamen die Kreismeister dreimal aus Alvern und zweimal aus Soltau. Die Kreismeister erhielten Gold-, die Vizekreismeister Silber- und die Dritten Bronzemedaillen. Zudem gab es außer den Schleifen noch kleine Preise und viel Applaus.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.