Sport

Nachlese zum ersten Drittliga-Heimspiel der Heidmarker Handball-Damen

"Dürfen keine Sekunde ausruhen"

Die Bank der HSG Heidmark –  stehend Co-Trainerin Mona Gerdsen und Anna Glück (v.l.) – ging voll mit und unterstütze die Spielerinnen beim Heimauftakt der 3. Liga gegen den HSV Minden-Nord nach Leibeskräften. Am Ende setzte es trotzdem eine unnötige 30:32-Niederlage Foto: gw
Die Bank der HSG Heidmark – stehend Co-Trainerin Mona Gerdsen und Anna Glück (v.l.) – ging voll mit und unterstütze die Spielerinnen beim Heimauftakt der 3. Liga gegen den HSV Minden-Nord nach Leibeskräften. Am Ende setzte es trotzdem eine unnötige 30:32-Niederlage Foto: gw
BAD FALLINGBOSTEL/DORFMARK - 26. September 2016 - 20:00 UHR

Bad Fallingbostel/Dorfmark. Der geneigte Fan der Heidmarker Handball-Damen, der am Sonnabend gerade nicht in der Sporthalle Idinger Heide in Bad Fallingbostel sein konnte, um „seine“ Mannschaft im ersten Heimspiel der 3. Liga gegen den HSV

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung