Sport» Fussball

/sport/fussball/neuer-anwrterlehrgang-macht-hoffnung_111_112092526-21-.html/ / 1

Jahreshauptversammlung des Fußball-Kreisschiedsrichter-Ausschusses: Gerrit Ludwig bestätigt

Neuer Anwärterlehrgang macht Hoffnung

Der Vorstand des des Fußball-Kreisschiedsrichter-Ausschusses (von links): Matthias Brand, Vorsitzender und Kreisschiedsrichter-Obmann Gerrit Ludwig, Niklas Requardt, Tom-Florian Holzky und Siegfried Panske. Es fehlen: Denis Krüger und Wilm Laue. Foto: K.E. Bockelmann
Der Vorstand des des Fußball-Kreisschiedsrichter-Ausschusses (von links): Matthias Brand, Vorsitzender und Kreisschiedsrichter-Obmann Gerrit Ludwig, Niklas Requardt, Tom-Florian Holzky und Siegfried Panske. Es fehlen: Denis Krüger und Wilm Laue. Foto: K.E. Bockelmann
DORFMARK - 05. November 2021 - 11:49 UHR - VON REDAKTION

Im Gasthaus Meding in Dofmark fand unter Corona-Bedingungen die Jahreshauptversammlung des Fußball-Kreisschiedsrichter-Ausschusses (KSA) statt. Der Vorsitzende, Kreis-Schiedsrichter-Obmann (KSO) Gerrit Ludwig, begrüßte die Teilnehmer - unter ihnen der Kreisvorsitzende Heinrich Eickhoff und die ehemaligen KSO-Vorgänger Horst Helberg, Hans-Ludwig Vogt und Karl-Ernst Bockelmann.

In seinem Bericht stellt Ludwig heraus, dass Gewalt auf den Sportplätzen nicht akzeptiert werden kann. Nachdem im Jahr 2020, trotz der abgebrochenen Saison, ein Anwärterlehrgang mit fünf Teilnehmern stattfand, konnte in diesen Tagen ein Anwärterlehrgang mit 30 Teilnehmern stattfinden. Der NFV Heidekreis verfügt derzeit über sechs Leistungs-Schiedsrichterinnen und -Schiedsrichter: Matthias Brand, Tom-Florian Holzky, Wilm Laue, Till Reese, Niklas Requardt und Melina Willig. Ein Schiedsrichter wird als Assistent in der Regionalliga und Melina Willig als Schiedsrichter-Assistentin in der 2. Frauen-Bundesliga eingesetzt.

Gelungener Anwärterlehrgang

Die Anzahl der Unparteiischen auf Kreisebene hat sich gegenüber 2019 um sechs auf 94 reduziert, die Anwärter aus diesem Jahr sind darin nicht enthalten. Das Durchschnittsalter der Jung-Schiedsrichter beträgt 16,2 Jahre, das der anderen Aktiven 40,6 Jahre im Schnitt.

Austauschspielleitungen mit dem Kreis Rotenburg werden seit Beginn der Saison 2021/22 wieder vorgenommen, hingegen mit dem neuen Kreis Heide-Wendland (Uelzen-Lüneburg und Lüchow/Dannenberg) noch nicht. Neben den Leistungs-Schiedsrichtern werden einige junge talentierte Schiris durch zusätzliche Coachings gefördert. Der eingeschlagene Weg, Schiedsrichterinnen und -richter nach dem Anwärterlehrgang behutsam auf die künftigen Aufgaben vorzubereiten, indem diese bei den Spielleitungen zusätzlich betreut werden, zeige ebenfalls gute Erfolge.

Einstimmige Wahlen

Heinrich Eickhoff als Wahlleiter schlug Gerrit Ludwig zur Wiederwahl vor, was einstimmig ausfiel. Auch die weiteren Mitglieder des KSA wurden einstimmig wiedergewählt: Matthias Brand (Lehrwart), Tom-Florian Holzky (Betreuer Jung-Schiedsrichter), Denis Krüger (Schriftführer), Wilm Laue (Beisitzer und Ansetzer), Niklas Requardt (Beisitzer und Ansetzer Junioren und Frauen). Als kooptiertes Mitglied ist Siegfried Panske mit Ablauf der Saison 2020/2021 aus dem KSA ausgeschieden, weil mittlerweile der Schiedsrichter-Spesenpool seitens des NFV in Barsinghausen vorgenommen wird.

Ehrungen

250 Spielleitungen: Dennis Dräger, SG Fulde

2000 Spielleitungen: Peter Paech, SV Böhme

NFV-Kreis-Verdienstnadel (zehn Jahre aktiver Schiedsrichter): Wilm Laue, Eintracht Leinetal; Volker Sanders, TSV Neuenkirchen; Björn Wiggers, SV Lindwedel-Hope.

NFV-Verdienstnadel (15 Jahre aktiver Schiedsrichter): Andreas Filter, SG Germania Walsrode; Nils Langrehr, SV GW Hodenhagen; Karl-Heinz Lühring, MTV Soltau; Jan-Jendrik Pochardt, SV Böhme.

Sonderehrung vom Kreisfußball-Verband: Melina Willing, SG Benefeld-Cordingen, erhielt für besondere Leistungen ein Präsent.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.