Sport

Abstiegsgefahr zugespitzt: Trainerfrage gestellt

Germania-Präsident Strube: „Die Lage ist dramatisch“

Entsetzen in den Gesichtern:    Die Germania-Spieler auf der Bank beim Anblick des Niedergangs am Sonntag – mit dabei die noch vor der Halbzeit ausgewechselten  formschwachen Kapitän und Abwehrchef Christian Strehl (Mitte) und Außenverteidiger Steven Weber (2.v.re.).
Entsetzen in den Gesichtern: Die Germania-Spieler auf der Bank beim Anblick des Niedergangs am Sonntag – mit dabei die noch vor der Halbzeit ausgewechselten formschwachen Kapitän und Abwehrchef Christian Strehl (Mitte) und Außenverteidiger Steven Weber (2.v.re.).
21. September 2010 - 00:00 UHR

Walsrode. Völlige Lähmung auf dem Spielfeld, blankes Entsetzen auf der Trainerbank und im Vereinsumfeld. Nach dem desolaten Auftritt bei der 1:4-Heimpleite gegen den Bezirksliga-Drittletzten SG Scharmbeck spürt Germania Walsrode die Abstiegsangst im Nacken. Angesichts der erschreckenden Verfassung und Verunsicherung der Mannschaft wird inzwischen sogar

Sie haben erst 19% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.