Sport

/sport/gute-leistungen-in-bezirksliga-gezeigt_11_111721805-21-.html/ / 1

Wettkampf-Marathon für Walsrodes Leistungsturnerinnen / Trainerin zufrieden

Gute Leistungen in Bezirksliga gezeigt

Die Turnierinnen der Klasse P 6-8 (vorne v.l.): Hanna Mia Mickeley, Siena Göcmen; (Mitte): Elektra Maria Goga, Anna Neumann; (hinten): Vienna Jablonka, Angelina Henning und Lea Seidensticker. red
Die Turnierinnen der Klasse P 6-8 (vorne v.l.): Hanna Mia Mickeley, Siena Göcmen; (Mitte): Elektra Maria Goga, Anna Neumann; (hinten): Vienna Jablonka, Angelina Henning und Lea Seidensticker. red
WALSRODE - 01. Juni 2019 - 04:00 UHR - VON REDAKTION

Viel Geduld war beim in Zeven ausgetragenen Bezirksliga-Wettkampf der Turnerinnen gefordert. An zwei Tagen traten 33 Mannschaften mit rund 200 Teilnehmerinnen an - darunter auch der TV Jahn Walsrode mit zwei Mannschaften und je sieben Turnerinnen.

Am Sonnabend erturnten sich in der Klasse P6-8, der höheren Pflichtstufe, die Walsroder Turnerinnen Lea Seidensticker, Angelina Henning, Siena Göcmen, Anna Neumann, Elektra Maria Goga, Vienna Jablonka und Hanna Mia Mickeley den fünften von insgesamt neun Plätzen.

Für die junge Mannschaft war der Wettkampf der Einstieg in die höhere Pflichtstufe und Trainerin Carola Leipner-Geils mit dem Ergebnis sehr zufrieden: “Vienna und Hanna Mia haben zum ersten Mal ihren Sprung über den Sprungtisch absolviert. Und das sehr erfolgreich.” Vienna Jablonka erreichte in der Einzelwertung an diesem Gerät den sechsten, Hanna Mia Mickeley den siebten Platz. Anna Neumann erreichte in der Einzelwertung am Balken den fünften Rang, und Angelina Henning krönte den Tag mit dem Sieg am Boden als Tagesbeste. Alle Turnerinnen trugen zum guten Mannschaftsergebnis bei und freuten sich mit ihrem Team-Maskottchen über die Platzierung nach der Hinrunde.

In der LK3, der höchsten Leistungsstufe im Bezirk, erreichte am Wettkampf-Sonntag die Mannschaft mit den Turnerinnen Jasmin Osso, Felice Wülbern, Hannah Rickenberg, Anne Nordmann, Anna Mönchmeyer, Madeleine Born und Paula Kram ebenfalls den fünften Platz. Es starteten 13 Mannschaften aller Jahrgänge. “Über diese Platzierung waren wir besonders erfreut, da die Konkurrenz wirklich stark war und unsere Mädchen die jüngsten Teilnehmerinnen.”

Paula Kram meisterte ihren Wettkampf sehr routiniert - obwohl sie das “Küken” der Mannschaft war. Paula, Anna, Anne, Hannah und Madeleine turnten das erste Mal in dieser Leistungsklasse im Kür-Bereich. “Die Freude, erstmalig beim Wettkampf eine Boden-Kür zu zeigen, konnten wir vor allem Madeleine deutlich ansehen” sagt Carola Leipner-Geils, die an beiden Tagen ihre Schützlinge durch den siebenstündigen Wettkampf begleitete. Die Kampfrichter belohnten ihren Einsatz mit einer guten Wertung.

Am Balken sorgte Hannah Rickenberg für freudige Gesichter bei Trainerin und Eltern. Sie erreichte in der Einzelwertung den zweiten Platz und bescherte der Mannschaft wichtige Punkte. Jasmin Osso siegte nicht nur in der Einzelwertung am Barren, sondern steigerte ihre Leistung bei diesem Wettkampf insgesamt deutlich.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.