Sport

Trainer nimmt Mannschaft nach zweiter klarer Abfuhr in Schutz

Heidmark-Trainer Muche: „Köpfe nicht hängen lassen“

Überraschungs-Outfit als „Phantom der Oper“:  Heidmark-Spieler David Graczyk (re.) musste nach einem Missgeschick beim Aufwärmen mit fast komplett zugepflasterter rechter Gesichtshälfte auflaufen. es blieb nicht die einzige schmerzliche Erfahrung.
Überraschungs-Outfit als „Phantom der Oper“: Heidmark-Spieler David Graczyk (re.) musste nach einem Missgeschick beim Aufwärmen mit fast komplett zugepflasterter rechter Gesichtshälfte auflaufen. es blieb nicht die einzige schmerzliche Erfahrung.
26. Oktober 2010 - 00:00 UHR

Die zweite hohe Saisonniederlage in Folge und die erste Heimniederlage: Diese neuen Erfahrungen nach dem zuvor so erfolgreichen Saisonstart mit drei Siegen mussten die Handball-Verbandsliga-Herren der HSG Heidmark am Wochenende erst mal verarbeiten. Grund genug für Trainer Nils Muche, seine Spieler gleich nach Abpfiff noch einmal zusammenzutrommelnDorfmark/Bad

Sie haben erst 27% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.