Sport

/sport/heyde-jaeh-und-lasse-thies-trumpfen-auf_11_111769433-21-.html/ / 1

Zweiter Rundenwettkampf des Leichtathletik-Nachwuchs: Neue Talente drängen an die Spitze / SVV Rethem sehr effektiv

Heyde Jäh und Lasse Thies trumpfen auf

Heyde Jäh (vorn) vom TSV Dorfmark siegte zum ersten Mal bei einem Leichtathletik-Rundenwettkampf. Foto: Fritz Bätje
Heyde Jäh (vorn) vom TSV Dorfmark siegte zum ersten Mal bei einem Leichtathletik-Rundenwettkampf. Foto: Fritz Bätje
BOMLITZ - 09. September 2019 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

64 Kinder nahmen am zweiten Rundenwettkampf in Bomlitz teil. Wenn man bedenkt, dass von den älteren Jahrgängen kaum jemand noch mitmacht und die meisten Aktiven zwischen neun und elf Jahren alt waren, ist das ein ganz ordentliches Ergebnis. Seine Würze erhielt dieser Wettkampftag vor allem dadurch, dass sich eine Reihe von Jungen und Mädchen in die Siegerliste eintragen konnten, die bislang noch nicht ganz vorne zu finden oder sogar noch neu waren.

So überraschte die zehnjährige Heyde Jäh vom TSV Dorfmark und siegte vor Emmi Timrott, die bisher immer auf Platz Eins “zuhause” war. Timrott lief zwar schneller und sprang weiter, ließ aber zu viele Punkte beim Ballwurf liegen. Jäh warf 4,5 Meter weiter. Von Lasse Thies (M11) aus Schwarmstedt war bislang auch noch nicht viel zu hören gewesen. Er verdrängte seinen Vereinskameraden Cedric Rothbart von der Spitze. Leon Ruhland (M9) aus Bad Fallingbostel setzte sich gegen Pepe Gerth vom gastgebenden Verein durch. Spannend verlief der Zweikampf in der AK 10 zwischen dem Rethemer Max Meins und Otto Suer. Max war mit 8,6 Sekunden schneller, war im Weitsprung nur einen Zentimeter schlechter als Otto (3,06 zu 3,05) doch das Werfen wollte bei dem Re- themer Jungen nicht klappen. Suer warf insgesamt zehn Meter weiter (27 Meter) - und damit gab es an seinem Sieg nichts zu rütteln.

Für Cheyenne Beckefeld (W11) aus Rethem war es auch der erste Sieg. Sie war im Laufen und Weitsprung die beste, da halfen Lisa Marie Bartels aus Bomlitz auch ihre 27,50 Meter im Ballwurf nichts, Beckefeld war ihr schon zu weit enteilt. Immmer besser wurde auch Tabea Butzek aus Schwarmstedt, die mit einem riesigen Vorsprung von fast 150 Punkten vor Robyn-May Friel aus Bomlitz gewann. Am effektivsten war der SVV Rethem. Übungsleiter Bätje hatte zwar nur sieben Kinder am Start doch die belegten dreimal Platz Eins und zweimal Platz Zwei.

Der Termin für den letzten Rundenwettkampf musste korrigiert werden. Er findet nun am 17. September statt. Am 21. September ermitteln die U10-Kinder ihre Kreismeister im Dreikampf. Der Waldlauf steht am 26. Oktober an. Austragungsort ist Schwarmstedt.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.