Sport

Nachlese zum Handball-Derby: Heidmarks Herren-Trainer Muche redet Klartext nach 26:31-Pleite

"Keine Panik!" – aber Team nun gefordert

Jeder für sich:  Heidmarks Nils Rosemann (l.) schaut gebannt zu, wie Patrick Zahn (am Ball) von zwei Wietzendorfern mächtig in die Mangel genommen wird. Innerhalb der HSG-Truppe scheint das Betriebsklima seit längerer Zeit schon nicht mehr zu stimmen - die Folge sind fünf Pleiten aus den jüngsten sechs Spielen.
Jeder für sich: Heidmarks Nils Rosemann (l.) schaut gebannt zu, wie Patrick Zahn (am Ball) von zwei Wietzendorfern mächtig in die Mangel genommen wird. Innerhalb der HSG-Truppe scheint das Betriebsklima seit längerer Zeit schon nicht mehr zu stimmen - die Folge sind fünf Pleiten aus den jüngsten sechs Spielen.
24. Februar 2014 - 20:00 UHR

 Im Jahr 2014 kassierten die Verbandsliga-Handballer der HSG Heidmark in sechs Spielen fünf Niederlagen – zuletzt setzte es (wie aktuell berichtet) am Sonnabend im Kreisderby gegen den ewigen Rivalen TSV Wietzendorf eine 26:31-Heimpleite. Aktuell rangiert die Mannschaft von Trainer Nils Muche zwar immer noch auf dem sechsten Tabellenplatz,

Sie haben erst 20% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.