Sport

Handball-Verbandsliga-Nachlese: Am eigenen Schopf aus dem Schlamassel gezogen

Kollektives Aufatmen bei HSG Heidmark

Unterstützung von der Bank: Hier bejubeln die beiden verletzten Heidmarker Spieler Ole Diringer und Patrick Zahn sowie der nach einigen Schnitzer vom Feld gegangene Stammtorhüter Yannick Kelm (v.l.) eine der zahlreichen Paraden von Ersatzkeeper Rene Pfeiffer, der den 28:25-Sieg sicherte.
Unterstützung von der Bank: Hier bejubeln die beiden verletzten Heidmarker Spieler Ole Diringer und Patrick Zahn sowie der nach einigen Schnitzer vom Feld gegangene Stammtorhüter Yannick Kelm (v.l.) eine der zahlreichen Paraden von Ersatzkeeper Rene Pfeiffer, der den 28:25-Sieg sicherte.
11. Dezember 2012 - 00:00 UHR

Jubelstürme wie nach einer gewonnen Meisterschaft gab es am Sonntag in der Dorfmarker Thormarcon-Arena. Dabei hatten die Verbandsliga-Handballer der HSG Heidmark „nur“ das Punktspiel gegen den Tabellennachbarn HSGN Edemissen mit 28:25

Jetzt gratis weiterlesen?
Die WZ+ Community schenkt Dir täglich einen Artikel!

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und lies jeden Tag einen WZ+ Artikel gratis. Außerdem erhältst Du die wichtigsten Neuigkeiten aus dem Heidekreis kurz und knapp direkt in Deine Inbox.

An dieser Stelle vielen Dank an all unsere Unterstützer, die mit ihren Abonnements Journalismus im Heidekreis ermöglichen! ❤

Sie haben erst 19% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung