Sport

A-Jugend-Bundesliga: HSG Heidmark mit 34:27-Sensation gegen TUSEM Essen / Sporthalle „kocht“ / Emotionen pur

Libera hält + Tormaschine läuft = Trainer weint

Denkwürdiger Tag für den Handballsport im Heidekreis: Die A-Jugend der HSG Heidmark schlug beim Bundeslig-Auftakt den Nachwuchs von Profi-Team TUSEM Essen sensationell mit 34:27. Torhüter Andre Libera  wuchs dabei über sich hinaus, war nach Spielschluss aber zu „kaputt“ zum Jubeln. Florian Pröhl trumpfte vor allem in der Startpahse auf, während Louis Bleckmann (r.) das wohl beste Spiel seines Lebens machte.
Denkwürdiger Tag für den Handballsport im Heidekreis: Die A-Jugend der HSG Heidmark schlug beim Bundeslig-Auftakt den Nachwuchs von Profi-Team TUSEM Essen sensationell mit 34:27. Torhüter Andre Libera wuchs dabei über sich hinaus, war nach Spielschluss aber zu „kaputt“ zum Jubeln. Florian Pröhl trumpfte vor allem in der Startpahse auf, während Louis Bleckmann (r.) das wohl beste Spiel seines Lebens machte.
09. September 2012 - 22:00 UHR

Das Dach der Sporthalle Idinger Heide hob fast ab – solch einen Jubelorkan hatte das Gebäude noch nicht erlebt wie am Sonnabend gegen 21 Uhr. Im ersten Spiel der A-Jugend-Bundesliga (Staffel Nord) gewann Aufsteiger HSG Heidmark sensationell

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung