Sport

/sport/reicher-medaillenregen-fuer-walsroder-turnerinnen_11_111862725-21-.html/ / 1

Turn-Kreismeisterschaft: TV-Jahn-Mädchen in guter Form / Trainer-Team sehr zufrieden / Aktuell Pause durch Coronavirus

Reicher Medaillenregen für Walsroder Turnerinnen

Die erfolgreichen Turnerinnen des TV JahnWalsrode (von links): Selina Wieschalla, Siena Göcmen, Madeleine Born, Louisa Rosenau, Emilie Hollmann, Paula Kram, Anna Neumann, Sophia Löbelein, Angelina Wachtel, Sophia Rückl, Elektra Maria Goga, Vienna Jablonka, Anne Nordmann, Victoria Kolesnikow, Hanna Mia Krüger, Juana Osso und Hannah Rickenberg. Es fehlt: Lea Seidensticker. Foto: TVJ Walsrode
Die erfolgreichen Turnerinnen des TV JahnWalsrode (von links): Selina Wieschalla, Siena Göcmen, Madeleine Born, Louisa Rosenau, Emilie Hollmann, Paula Kram, Anna Neumann, Sophia Löbelein, Angelina Wachtel, Sophia Rückl, Elektra Maria Goga, Vienna Jablonka, Anne Nordmann, Victoria Kolesnikow, Hanna Mia Krüger, Juana Osso und Hannah Rickenberg. Es fehlt: Lea Seidensticker. Foto: TVJ Walsrode
SCHNEVERDINGEN - 27. März 2020 - 08:30 UHR - VON REDAKTION

Einen wahren Medaillenregen gab es für die Leistungsturnerinnen des TV Jahn Walsrode. Beim ersten Wettkampf des Jahres, den Kreismeisterschaften in Schneverdingen, erreichten die 20 Turnerinnen des Trainerteams um Melanie Neumann, Anna Geils und Heiko Weber siebenmal den ersten Platz, viermal den zweiten Platz und einmal den dritten. Es war zugleich der letzte Wettkampf, ehe die Corona-Krise den Sport erreichte.

Zuerst gingen die Pflicht-Turnerinnen an den Start. Im Kreisfinale 1 konnte sich Emilie Hollmann, die erst seit kurzer Zeit beim Leistungsturnen ist, als Siegerin durchsetzen. Sie zeigte sehr gute Leistungen am Boden und auch am Balken. Im Kreisfinale 3 wurden Siena Göcmen und Sophia Löbelein Dritte und Vierte.

Im Bezirksfinale 1 konnte sich Angelina Wachtel die Goldmedaille sichern. Hanna Mia Krüger trat konkurrenzlos an und belegte den ersten Platz. Sie zeigte sehr gute Leistungen am Sprung und erhielt dafür im ersten Durchgang die höchste Punktzahl. Angelina und Hanna Mia konnten sich beide für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.

Im Bezirksfinale 3b turnte Sophia Rückl einen souveränen Wettkampf und trat als Siegerin hervor. Dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Victoria Kolesnikow, die als Zweite glänzte. Beide haben sich damit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Louisa Rosenau belegte den neunten Platz.

Selina Wieschalla, die auch erst kurz beim Leistungsturnen ist, ging in der LK 4 (13 Jahre und älter) an den Start. Sie bekam am Balken die Höchstnote in ihrer Altersklasse. Am Kraftgerät Barren klappte es noch nicht so gut. Insgesamt wurde sie Siebte.

In der LK 4 der jüngeren Jahrgänge (10 bis 13 Jahre) erturnte sich Lea Seidensticker den Sieg. Am Barren erhielt sie in ihrer Altersklasse die höchste Punktzahl. Dicht gefolgt landete Elektra Maria Goga auf dem zweiten Platz. Sie zeigte am Balken sehr gute Leistungen und bekam die beste Punktzahl. Vienna Jablonka zeigte am Sprung eine starke Leistung und wurde Vierte. Alle drei traten erstmalig in Kür an und sicherten sich das Ticket zur Bezirksmeisterschaft.

In der LK 3, der Jahrgänge 2007 bis 2009, gingen vier von sieben Gesamtstarterinnen vom TV Jahn Walsrode an den Start. Hannah Rickenberg landete mit der besten Barren- und Balkenwertung auf dem ersten Platz. Paula Kram turnte einen souveränen und fehlerfreien Wettkampf und erreichte damit den zweiten Platz. Anne Nordmann hatte die höchste Sprungwertung, doch verpasste durch kleine Patzer am Boden und Balken das Treppchen nur knapp. Hannah, Paula und Anne erturnten sich auch das Ticket für die Bezirksmeisterschaft. Auch Madeleine Born hatte zwei Patzer am “Zittergerät” Balken, konnte allerdings mit der Höchstnote am Boden glänzen und erkämpfte sich damit den fünften Rang.

Den Niedersachsen-Cup (Pflicht) machten die Walsroder Turnerinnen unter sich aus. Anna Neumann und Juana Osso (beide Jahrgang 2007) lieferten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Anna konnte besonders am ersten Gerät, Boden, glänzen, wo sie eine nahezu perfekte Übung präsentierte. Juana konnte an den anderen Geräten Punkte aufholen und schaffte es somit auf Rang eins vor Anna. Damit haben sich auch beide für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.

Die Bezirksmeisterschaften und auch die Landesmeisterschaften wurden aufgrund der Corona-Krise abgesagt. “Die Turnerinnen und auch wir Trainer hoffen, dass die Wettkämpfe noch nachgeholt werden. Gerne würden wir uns dort genauso gut präsentieren, wie bereits bei den Kreismeisterschaften. Ansonsten schauen wir hoffnungsvoll auf die nächste Saison und hoffen darauf, dass sie genauso erfolgreich wird wie diese”, sagte das Trainerteam resümierend.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.