Sport» Schiessen

/sport/schiessen/luftpistolen-kreisauswahl-verteidigt-ihren-titel_113_111794882-21-.html/ / 1

Erneuter Erfolg im NSSV-Landesjugendleiterpokal / Stützpunkttrainer Axel Pralle hilft Felix Kautz mit Ersatzpistole aus

Luftpistolen-Kreisauswahl verteidigt ihren Titel

Der Titelverteidiger gewann wieder: Die Nachwuchs-Luftpistolen-Kreisauswahl des KSV Fallingbostel mit Carolin Reimers, Charlotte Ahlden, Felix Kautz und Talea Dettmer (v.l.). Fotos: red
  • Bild 21
Der Titelverteidiger gewann wieder: Die Nachwuchs-Luftpistolen-Kreisauswahl des KSV Fallingbostel mit Carolin Reimers, Charlotte Ahlden, Felix Kautz und Talea Dettmer (v.l.). Fotos: red
WALSRODE - 01. November 2019 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Als Titelverteidiger ging die Nachwuchs- Luftpistolen-Kreisauswahl des Schieß-Kreisverbandes Fallingbostel vergangenen Sonntag im Bundesleistungszentrum Hannover an den Start. Je ein Sportschütze der Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse sowie ein weiterer Jugendlicher oder B-Junior bilden dabei eine Mannschaft im Kreisverbands Vergleichswettkampf des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV).

Kreis-Stützpunkttrainer Axel Pralle hatte mit Carolin Reimers (SV Essel, Schülerklasse), Talea Dettmer und Felix Kautz (beide SV Groß Häuslingen, Jugendklasse) drei neue Kreiskaderschützen aufgestellt. Komplettiert wurde das Team durch Vorjahressiegerin Charlotte Ahlden (SV Vethem, Junioren B).

Der Wettkampf begann mit einem Paukenschlag für die KSV-Auswahl: An der Vereinspistole von Felix Kautz war ein Linksgriff montiert, mit welchem Rechtsschütze Kautz nicht antreten konnte. Glücklicherweise hatte Betreuer Pralle eine passende Ersatzpistole dabei und so konnte die Mannschaft doch noch starten. Mit vier Zehnen hintereinander startete Kautz mit der ungewohnten Pistole in den Wettkampf und beendete mit hervorragenden 345 Ringen als bester Mannschaftsschütze den 40-Schuss Wettbewerb.

Zuvor hatte Carolin Reimers bereits ihr 20 Schuss- Schülerprogramm geschossen. Mit 178 Ringen absolvierte auch sie einen sehr guten Wettkampf.

Nachdem Charlotte Ahlden mit 341 Ringen nicht ganz zufrieden vom Stand kam, musste Talea Dettmer noch 13 Wertungsschüsse abgeben. Mittlerweile hatten alle teilnehmenden Sportschützen ihren Wettkampf beendet und für Talea wurde es ein Rennen gegen die Uhr und die zur Verfügung stehende Wettkampfzeit. Mit dem letzten Schuss in der letzten Minute und 319 Ringen sicherte sie den Mannschaftssieg mit 1.184 Ringen, vor dem Kreisverband Gifhorn mit 1.156 Ringe und dem KSV Nienburg mit 1.078 Ringe.

“Das war heute eine starke Teamleistung und zeigt, dass die Stützpunktarbeit sowie das Engagement der Vereine im Kreisverband immer wieder gute Sportler hervorbringen. Wir sind der einzige Kreisverband, der noch einen Nachwuchswettbewerb sowie Kreiskaderausbildung betreibt, das zahlt sich aus. Dass ich seit zehn Jahren immer eine Ersatzpistole mitnehme, welche heute erstmalig zum Einsatz kam, ist dann das I-Tüpfelchen”, resümierte Betreuer Pralle den erfolgreichen Wettkampf.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.