Sport

Interview mit Handball-Trainer der Heidmarker Damen

Siemsglüß: Bloß nicht an verschenkte Punkte denken

Einige Wechsel: Die Hauptlast der Verantwortung im Tor wird in der kommenden Spielzeit die erst 19-jährige Kim Holland (r.) tragen, denn Ilka  Grafmüller (Mitte) will mit dem Handball aufhören. Wienke Ottens\' Abschied wollen die Heidmarkerinnen noch verschieben. Gehen wird auch Antonia Strote (l.).
Einige Wechsel: Die Hauptlast der Verantwortung im Tor wird in der kommenden Spielzeit die erst 19-jährige Kim Holland (r.) tragen, denn Ilka Grafmüller (Mitte) will mit dem Handball aufhören. Wienke Ottens\' Abschied wollen die Heidmarkerinnen noch verschieben. Gehen wird auch Antonia Strote (l.).
13. April 2011 - 00:00 UHR

Seit drei Jahren ist Lutz Siemsglüß nun schon verantwortlicher Trainer der Handball-Damen der HSG Heidmark. Dabei war die am kommenden Sonnabend mit dem letzten Heimspiel gegen die HG Rosdorf-Grone zuende gehende Oberliga-Saison die bislang erfolgreichste für die HSG und auch den Vorgängerverein TSV Dorfmark. Der 63-jährige Coach, der zugleich auch

Sie haben erst 23% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.