Sport

Handball: Heidmarks Damen lecken in 3. Liga nach Pleite gegen Wismar ihre Wunden

Siemsglüß: "Es ist nicht einfach, mit den Niederlagen fertig zu werden"

 „Bonjour Tristesse“: Ein bezeichender Blick auf die Bank der HSG Heidmark nachdem die vollkommen unnötige Niederlage gegen die TSG Wismar im Keller-Duell der 3. Handball-Liga feststand – Trainer Lutz Siemsglüß, Co-Trainerin Mona gerdsen, Alea Holland, Anna Glück, Julia Wildung, Lisa Gerdsen und Theresa Beermann (v.l.). Foto: gw
„Bonjour Tristesse“: Ein bezeichender Blick auf die Bank der HSG Heidmark nachdem die vollkommen unnötige Niederlage gegen die TSG Wismar im Keller-Duell der 3. Handball-Liga feststand – Trainer Lutz Siemsglüß, Co-Trainerin Mona gerdsen, Alea Holland, Anna Glück, Julia Wildung, Lisa Gerdsen und Theresa Beermann (v.l.). Foto: gw
DORFMARK/BAD FALLINGBOSTEL - 18. Oktober 2016 - 20:00 UHR

Dorfmark/Bad Fallingbostel. Null Punkte nach acht Punktspielen, Zweitrunden-Aus im DHB-Pokal und auch das Aus  im HVN-Cup gegen einen Landesligisten: Die I. Handball-Damenmannschaft der HSG Heidmark hat in der gesamten Saison 2016/17 bislang nur einen  Sieg einfahren können. Auswärts beim Hamburger Pokalsieger  SG Bergedorf 

Sie haben erst 29% des Artikels gelesen.

* WEITERLESEN?

Unsere Redaktion ist täglich im Einsatz, um aktuelle Ereignisse aus dem Heidekreis für Euch zu recherchieren und aufzubereiten.
Bitte habt daher Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos, sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen und viele weitere Artikel zu lesen, melde dich einfach an - oder bestelle jetzt unser neues WZ+ Abo und zwar die ersten vier Wochen gratis!
Viel Spaß beim Stöbern!
Dein Team der Walsroder Zeitung

WZ+ Abo

Plus-Abo
  • Jetzt 1 Monat gratis
  • Alle Nachrichten aus Deiner Region
  • Mit bis zu drei Geräten lesen
  • Monatlich kündbar
  • Erster Monat kostenlos, danach nur
    8,90 € pro Monat



Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.