Sport

/sport/silber-fuer-schneverdingen_11_111766849-21-.html/ / 1

Deutsche Faustball-Meisterschaft: TVJ-Frauen im Finale geschlagen

“Silber” für Schneverdingen

Bei der Siegerehrung konnten die Faustballerinnen des TV Jahn Schneverdingen über den zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft schon wieder jubeln. Foto: red
Bei der Siegerehrung konnten die Faustballerinnen des TV Jahn Schneverdingen über den zweiten Platz bei der Deutschen Meisterschaft schon wieder jubeln. Foto: red
SCHNEVERDINGEN - 04. September 2019 - 12:00 UHR - VON REDAKTION

Bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen in Kellinghusen gewann der TV Jahn Schneverdingen die Silbermedaille. Im Finale musste man sich dem Ahlhorner SV mit 1:3 geschlagen geben. Im Halbfinale trafen die Jahnlerinnen auf den VfL Kellinghusen.

Der Gastgeber hatte im Qualifikationsspiel überraschend den Titelverteidiger TSV Dennach nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 nieder gerungen. Von diesem Erfolg euphorisiert gelang dem VfL der bessere Start in die Halbfinalpartie gegen den TV Jahn. Bedingt durch einige Schlagfehler und Unstimmigkeiten in der Schneverdinger Deckung ging der erste Durchgang mit 11:9 an Kellinghusen. Auch im zweiten Abschnitt hielt der Außenseiter aus Schleswig-Holstein lange dagegen und erst im Schlussspurt konnten sich die Rot-Weißen mit Mühe und Not mit 11:9 behaupten. Mit Beginn des dritten Satzes war dann Bann gebrochen und der Nordmeister gewann die folgenden Sätze mit 11:3 und 11:7.

Nach dem dritten Platz bei der DM im Vorjahr stand der TV Jahn nun wiedermal im Finale und nach den Titelgewinnen 2016 und 2017 griff man erneut nach “Gold”. Im Finale gegen Ahlhorn verlor Schneverdingen den ersten Satz schnell mit 6:11 Im zweiten Satz lief es dann besser, doch erneut gewann Ahlhorn mit 12:10. Danach konnte der TV Jahn nach Sätzen auf 1:2 verkürzen durch ein 11:5. Doch die Aufholjagd blieb aus. Der ASV holte sich beim Stand von 10:3 sieben Matchbälle. Gleich der erste entschied das Finale in bemerkenswerter Weise: Denn fair gab Jahn-Zuspielerin Hinrike Seitz einen eigenen Fehler zu. Damit gewann der Ahlhorner SV den Satz mit 11:3, das Spiel mit 3:1 und ist Deutscher Meister der Frauen 2019. Die Bronzemedaille sicherte sich der hoch gehandelte Südmeister TSV Calw mit einem 3:1-Erfolg über Kellinghusen.

Bei den Männern sicherte sich der TSV Pfungstadt durch ein 3:0 über VfK Berlin nun bereits zum achten Mal den Feldfaustball-Titel.

Auch die Altersklasse der U12 suchte in Kellinghusen zeitgleich mit den Erwachsenen ihren Deutschen Meister. Die Mädchen des TV Jahn Schneverdingen wurden Neunte.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.