Sport» Sport im Heidekreis» Fussball

/sport/sport-im-heidekreis/fussball/countdown-laeuft-fuer-den-33-wz-cup_111_111646144-21-.html/ / 1

Traditionsreiches Hallenfußball-Turnier steigt am 19. Januar in Walsroder Schulzentrumshalle mit 16 Mannschaften

Countdown läuft für den 33. WZ-Cup

Am kommenden Sonnabend, 19. Januar, rollt in der Sporthalle des Walsroder Gymnasiums wieder der Ball beim traditionellen WZ-Cup. Titelverteidiger Germania Walsrode (r. Kapitän Dennis Lawitzki) eröffnet das Turnier. Die SG Nordheide (l. Orry Bischert) startet in Gruppe D. Archiv/gw
Am kommenden Sonnabend, 19. Januar, rollt in der Sporthalle des Walsroder Gymnasiums wieder der Ball beim traditionellen WZ-Cup. Titelverteidiger Germania Walsrode (r. Kapitän Dennis Lawitzki) eröffnet das Turnier. Die SG Nordheide (l. Orry Bischert) startet in Gruppe D. Archiv/gw
WALSRODE - 11. Januar 2019 - 18:00 UHR - VON HEIKO OETJEN

Am kommenden Sonnabend, 19. Januar, steigt der WZ-Cup, das traditionsreichste Fußball-Hallenturnier der Region, bereits zum 33. Mal. Der “Budenzauber” wird in der Sporthalle des Walsroder Schulzentrums ausgetragen. Dabei nahm die WZ als Veranstalter die Bitte vieler Aktiver und Zuschauer auf und wechselte den Turniertag - von Sonntag auf Sonnabend. Los geht es um 12 Uhr. Das Endspiel wird um 18.30 Uhr angepfiffen. Anschließend findet die Siegerehrung statt.

Es werden diesmal sechs der sieben Bezirksligisten an den Start gehen, nachdem der TSV Wietzendorf wegen Personalnot noch kurzfristig absagen musste. Neben Titelverteidiger und Rekordsieger Germania Walsrode sind Eintracht Leinetal, SV Lindwedel-Hope und SG Nordheide aus dem Südkreis sowie der MTV Soltau und der TV Jahn Schneverdingen aus dem Nordkreis dabei. Hinzu kommen noch sieben Kreisligisten sowie die FG Fulde-Stellichte, die FG Düshorn-Krelingen und der für Wietzendorf eingesprungene VfB Vorbrück Walsrode aus der 1. Kreisklasse.

Die Fans auf der Tribüne der Walsroder Schulzentrumssporthalle erleben am 19. Januar ab 12 Uhr den geballten “Budenzauber”, wobei die Gruppenauslosung für interessante Paarungen gesorgt hat.

Das Turnier-Eröffnungsspiel bestreitet in Grup- pe A mit dem Co-“Gastgeber” Germania Walsrode traditionell der Titelverteidiger des WZ-Cups. Er tritt gegen Heidmark und zudem die SG Allertal aus der Kreisliga an. Zu einer Wiederholung des Endspiels des WZ-Cups 2018 kommt es dann bereits im letzten Gruppenspiel für die Germanen, wenn sie auf den Bezirksliga-Rivalen MTV Soltau treffen.

Spannend dürfte es auch in Gruppe B werden. Bezirksligist Eintracht Leinetal ist wieder beim WZ-Cup dabei und ist einer der Turnierfavoriten. Gegner sind mit der FG Düshorn-Krelingen und dem VfB Vorbrück Walsrode gleich zwei Teams aus der 1. KK. Aus der Kreisliga ist die SG Benefeld-Cordingen in der Gruppe dabei.

Der beim vergangenen WZ-Cup sang- und klanglos ausgeschiedene SV Lindwedel-Hope aus der Bezirksliga hat sich diesmal viel vorgenommen. Als Gegner in Gruppe C warten die Kreisligisten SVV Rethem, SV Munster und Herbstmeister Ciwan Walsrode.

Der Bezirksliga-Vorletzte SG Nordheide ist “Kopf” in der Gruppe D. Mit dem Bezirksliga-Rivalen TV Jahn Schneverdingen wartet ein harter Brocken auf die SG. In der höchsten Spielklasse auf Kreisebene spielt Germania Walsrode II. Eine Klasse darunter glänzt die FG Fulde-Stellichte als Spitzenreiter.

Die Gruppen A und B, die von 12 bis zirka 14.20 Uhr spielen, tragen direkt anschließend ihre beiden Viertelfinalspiele aus - analog dazu dann nachmittags die Gruppen C und D. Die vier Viertelfinalsieger spielen dann über Kreuz den Sieger und die Platzierten aus.

Auch diesmal bietet die Walsroder Zeitung wieder attraktive Siegprämien für die Mannschaften im Gesamtwert von 500 Euro.

Es wird jeweils zehn Minuten gespielt. Beginn ist um 12 Uhr, die Halbfinalspiele sind für zirka 18 Uhr vorgesehen, die Siegerehrung um 18.45 Uhr. Für eine Rundum-Versorgung mit allem, was das Zuschauer-Herz (und vor allem der Magen) begehrt, sorgt das bewährte Buffet-Team von Germania Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.