Sport» Sport im Heidekreis» Fussball

/sport/sport-im-heidekreis/fussball/suedheide-sendet-lebenszeichen-sieg-in-rethem_111_111512114-21-.html/ / 1

Südheide sendet Lebenszeichen: Sieg in Rethem

Die FSG Südheide (Bild: Stefan Mix) gewann am Mittwoch überraschend beim SVV Rethem mit 3:2. Archiv
Die FSG Südheide (Bild: Stefan Mix) gewann am Mittwoch überraschend beim SVV Rethem mit 3:2. Archiv
26. April 2018 - 15:07 UHR - VON HEIKO OETJEN

Mit einem überraschenden 3:2-Erfolg in Rethem sendeten die Kreisliga-Kicker der FSG Südheide im Abstiegskampf ein Lebenszeichen. Auch Ciwan Walsrode punktete beim 4:3-Sieg in Wintermoor dreifach. Der SV Schwarmstedt musste sich hingegen der SV Munster mit 0:2 geschlagen geben.

SVV Rethem - FSG Südheide 2:3 (1:1). Mit einem überraschenden Erfolg in Rethem meldeten sich die Kicker der FSG Südheide im Abstiegskampf zurück. Die Gastgeber mussten einmal mehr auf einige Akteure verzichten, so dass sogar Coach Jens Panning selbst auflaufen musste. Die Rethemer führten sogar mit 1:0, doch Florian Bartels drehte den Spieß zum 2:1 um. “Wir haben uns übertölpeln lassen”, so Panning. Nach dem 3:1 der FSG kam der 2:3-Anschlusstreffer zu spät für Rethem, um wenigstens einen Punkt einzufahren.

SV Schwarmstedt - SV Munster 0:2 (0:1). Für SVS- Trainer Uwe Ronge war die Niederlage gegen “einen wirklich nicht starken” Gegner “echt ärgerlich”. Denn sein Team nutzte allein in der ersten Halbzeit fünf glasklare Chancen nicht und fing sich nach einem Konter sogar das 0:1 durch Sixten Mohwedel ein. Auch nach dem Wechsel rannte Schwarmsedt weiter an, doch die Gäste machten das entscheidende zweite Tor. “Wir schenken dem Gegner die Tore”, so Ronge. SG Wintermoor - SV Ciwan Walsrode 3:4 (2:3). “Endlich haben wir einmal richtig gekämpft und dadurch gewonnen”, jubelte Ciwan-Trainer Tashin Baris nach dem Erfolg in Wintermoor. Die Gastgeber gingen bereits in der ersten Minute in Führung, doch die Walsroder kamen, wenn auch etwas glücklich, durch ein Eigentor zum Ausgleich. Danach machten die Gäste gehörig Druck und setzten sich mit 3:1 ab. Aber die favorisierten Gastgeber kamen noch vor der Pause zum Anschluss und sogar zum 3:3-Ausgleich. “Da haben wir Stärke und Moral gezeigt”, so Baris und nach dem Tor von Diar Ayinto nahmen die Walsroder drei Punkte mit.

SV Schülern - TSV Wietzendorf 0:2 (0:0). Im Top-Spiel hielten die Gastgeber lange Zeit mit. Doch in der zweiten Hälfte kam der Tabellenführer durch zwei Treffer noch zu einem wichtigen Erfolg im Hinblick auf Meistertitel und Aufstieg. Hierbei zeigte TSV-Trainer Sefa Gashi mit der Einwechslung von Daniel Begemann ein glückliches Händchen, denn kurz danach machte der Angreifer das entscheidende Tor.

Breloher SC - SG BHS 1:3 (1:1). Für die Hausherren ging es sehr gut los. Nach 24 Minuten führten die Breloher mit 1:0, doch die Gäste schlugen zurück und gingen mit 2:1 durch Johann Lüders und Maurice Voutta in Führung. Vincent Paschke machte dann kurz vor dem Ende mit dem 3:1 alles klar für die Kicker aus Bispingen, die damit auch in der Tabelle an den Brelohern vorbei zogen.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.