Schneefall
-1 ° C - Schneefall
» mehr Wetter

Sport» Sport im Heidekreis» Fussball

/sport/sport-im-heidekreis/fussball/sv-ciwan-walsrode-gruendet-foerderverein_111_111836908-21-.html/ / 1

Jahreshauptversammlung: Vorstand erweitert / Nasir Kilinc nicht mehr 1. Vorsitzender / Zusammenarbeit mit VfB Vorbück

SV Ciwan Walsrode gründet Förderverein

Der SV Ciwan Walsrode stellt seinen Vorstand breiter auf und kann nun auch auf die Unterstützung eines Fördervereins bauen. Nasir Kilinc (vorne links) ist nicht mehr 1. Vorsitzender. Ein sechsköpfiges Gremium führt den Verein jetzt. Foto: Ciwan Walsrode
Der SV Ciwan Walsrode stellt seinen Vorstand breiter auf und kann nun auch auf die Unterstützung eines Fördervereins bauen. Nasir Kilinc (vorne links) ist nicht mehr 1. Vorsitzender. Ein sechsköpfiges Gremium führt den Verein jetzt. Foto: Ciwan Walsrode
WALSRODE - 28. Januar 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung des SV Ciwan Walsrode im Clubheim statt. Der Einladung waren zahlreiche Mitglieder des reinen Fußballvereins gefolgt, die sich über die Entwicklung des Klubs informieren wollten.

Im Jahresbericht des Vorstands lobte Nasir Kilinc, der den Verein seit 20 Jahren führt, die gute und zuverlässige Arbeit im Vorstand. “Aufgrund der Erfolge des SV Ciwan im vergangenen Jahr wird der Fußball in Walsrode wieder zunehmend interessanter, salonfähig und erhält wieder den überragenden Stellenwert in der Region”, betonte Kilinc, der hervorhob, dass nun der SV Ciwan die Stadt in der Bezirksliga vertrete. Bei den Vorstandswahlen wurde der alte Vorstand im Amt bestätigt. Neu hinzugewählt wurden Zidar Baris und Sergen Baris. Allerdings gebe es zukünftig keinen 1. Vorsitzenden mehr, wie Kilinc berichtete, “an der Spitze steht nun ein sechsköpfiges Gremium”. Die genaue Aufgabenzuordnung werde in Kürze vorgenommen.

Ebenfalls im Mittelpunkt stand der vor kurzem neu gegründete Ciwan-Förderverein. Die Idee, einen solchen Unterstützer-Club ins Leben zu rufen, hatte es schon längere Zeit gegeben - nun wurde sie umgesetzt. “Das Projekt wurde von Metin Baris vorgetragen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Fußball in Walsrode durch die Gewinnung von Mitgliedern und Sponsoren auf eine gesicherte finanzielle Basis zu stellen und sportlich den SV Ciwan dauerhaft als die Nummer eins in der Region zu führen”, berichtete Kilinc.

“Die Gründung ist ganz frisch”, sagte Metin Baris, “wir werden jetzt zeitnah einen Maßnahmenkatalog erarbeiten, um unsere Arbeit mit Inhalten zu füllen und unsere Ziele zu forcieren.” Die Vernetzung von Mitgliedern und Partnern mit der Mannschaft gehöre dabei zu den vorrangigsten Aspekten. Kurz- bis mittelfristiges Ziel ist es, eine Basis von 100 Mitgliedern zu schaffen.

Das Sponsoring durch Firmen und Privatpersonen soll auf möglichst viele Schultern verteilt werden, das heißt, es sollen möglichst viele Sponsoren mit kleinen und mittleren Beträgen gefunden werden. Mit Ercan Göcmen, Hayatin Örper, Hekim Baris, Feridun Kilinc, Davut Ersu und Redvan Dalef wurde das entsprechende Personal gewählt, um das Konzept zu verwirklichen.

Der SV Ciwan Walsrode steht laut Kassenwart Nasrettin Örper finanziell gut da. Im abgelaufenen Jahr 2019 gab es ein positives Ergebnis.

Vorstandsmitglied Keles Baris forderte beim Tagesordnungspunkt “Vereinsziele”, dass der Vorstand “voll und ganz auf die junge Generation setzt, um den Verein noch erfolgreicher zu machen”. Mittelfristig wolle man sich mit der I. Herren in der Bezirksliga etablieren. Auch Jugendarbeit werde man sich zum Ziel machen. Es soll in dem Bereich ein Austausch mit dem VfB Vorbrück Walsrode angestoßen werden.

Zum Abschluss wurden das Thema Neubau beziehungsweise Sanierung des Eckernworth-Stadions sehr intensiv diskutiert. “Der Vorstand ist in sehr guten Gesprächen mit dem VfB Vorbrück, um gemeinsam weiter in einem Stadion zusammenzuarbeiten”, berichtete Nasir Kilinc. Mit der Walsroder Bürgermeisterin Helma Spöring und Mitgliedern des Walsroder Stadtrates habe man ebenfalls sehr gute Gespräche geführt. “Wir sind da auf einem sehr guten Weg”, blickt Kilinc zuversichtlich in die Zukunft und fasste zusammen: “Alles in allem war es eine sehr harmonische Versammlung mit sichtlich zufriedenen Mitgliedern und einem hervorragenden Jahresergebnis.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.