Sport» Fussball

/sport/sport-im-heidekreis/fussball/wz-cup-steigt-am-sonnabend_111_111649014-21-.html/ / 1

16 Mannschaften in vier Gruppen gehen an den Start / Fünf Bezirksligisten dabei

WZ-Cup steigt am Sonnabend

Der WZ-Cup findet am morgigen Sonnabend statt. Im vergangenen Jahr traf der SV Hodenhagen (rechts Fabian Schmidt), heute SG Allertal, auf die SG Bomlitz (links Paul Rehberg). Archiv/gw
Der WZ-Cup findet am morgigen Sonnabend statt. Im vergangenen Jahr traf der SV Hodenhagen (rechts Fabian Schmidt), heute SG Allertal, auf die SG Bomlitz (links Paul Rehberg). Archiv/gw
WALSRODE - 17. Januar 2019 - 22:00 UHR - VON HEIKO OETJEN

Am Sonnabend, 19. Januar, “High Noon” - also pünktlich um 12 Uhr - ertönt der Anpfiff zum 33. WZ-Wintercup. In der Walsroder Schulzentrumssporthalle findet das traditionsreichste Hallenfußball-Turnier der Region statt. Es nehmen insgesamt 16 Mannschaften in vier Gruppen daran teil. Es werden fünf der sieben Bezirksligisten an den Start gehen, nachdem die SG Nordheide wegen eines Trauerfalls und der TSV Wietzendorf wegen Personalnot noch kurzfristig absagen mussten. Neben dem Titelverteidiger und Rekordsieger Germania Walsrode sind Eintracht Leinetal, SV Lindwedel-Hope, der MTV Soltau und der TV Jahn Schneverdingen mit dabei. Hinzu kommen noch sieben Kreisligisten sowie vier Teams aus der ersten Kreisklasse.

Die Gruppen A und B, die von 12 bis zirka 14.20 Uhr spielen, tragen direkt anschließend ihre beiden Viertelfinalspiele aus - analog dazu dann nachmittags die Gruppen C und D. Die vier Viertelfinalsieger spielen dann über Kreuz den Sieger und die weiteren Platzierten aus. Auch in diesem Jahr bietet die Walsroder Zeitung wieder attraktive Siegprämien für die Mannschaften in einem Gesamtwert von 500 Euro. Es wird jeweils zehn Minuten gespielt. Beginn ist um 12 Uhr, die Halbfinalspiele sind für 18 Uhr vorgesehen, die Siegerehrung um 18.45 Uhr.

Die Fans auf der Tribüne der Walsroder Schulzen-trumssporthalle erleben Sonnabend ab 12 Uhr den geballten “Budenzauber”, wobei die Gruppenauslosung für interessante Paarungen gesorgt hat. Das Turnier-Eröffnungsspiel bestreitet in Gruppe A mit dem Co-“Gastgeber” Germania Walsrode traditionell der Titelverteidiger des WZ-Cups. Er tritt gegen Heidmark an. Zu einer Wiederholung des Endspiels des WZ-Cups 2018 kommt es dann bereits im letzten Gruppenspiel für die Germanen, wenn sie auf den Bezirksliga-Rivalen MTV Soltau treffen.

Favroit auf den Turniersieg ist nach den in der bisherigen “Hallen-Saison” gezeigten Leistungen zweifellos Eintracht Leinetal. Das Team ist nach einer Pause wieder beim WZ-Cup dabei und brennt darauf, sich den großen goldenen “Pott” zu holen. In der Gruppe warten als Gegner mit der FG Düshorn-Krelingen und dem VfB Vorbrück Walsrode gleich zwei Teams aus der ersten KK. Aus der Kreisliga ist die SG Benefeld-Cordingen dabei.

Bezirksligist SV Lindwedel-Hope hat sich diesmal viel vorgenommen, nachdem es beim 32. WZ-Cup gar nicht lief. Als Gegner in Gruppe C warten die Kreisligisten SVV Rethem, SV Munster und der Herbstmeister Ciwan Walsrode. Für eine Rundum-Versorgung sorgt das Buffet-Team von Germania Walsrode.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.