Sport» Sport im Heidekreis» Handball

/sport/sport-im-heidekreis/handball/volleyball-damen-ausgebremst_112_111844566-21-.html/ / 1

Landesliga: TV Jahn Walsrode mit 2:3-Niederlage bei Heide Volleys

Volleyball-Damen ausgebremst

Die ersatzgeschwächten Walsroder Volleyball-Damen (Bild: Janina Pientka) verloren mit 2:3 in Uelzen. Archivfoto: G. Walther
Die ersatzgeschwächten Walsroder Volleyball-Damen (Bild: Janina Pientka) verloren mit 2:3 in Uelzen. Archivfoto: G. Walther
WALSRODE - 12. Februar 2020 - 20:00 UHR - VON REDAKTION

Zum vorletzten Auswärtsspiel der Landesligasaison mussten die Volleyball-Damen des TV Jahn Walsrode in Uelzen bei den Heide Volleys antreten. Wie bereits seit Ende November ist das TVJ-Team weiterhin aufgrund von Verletzungen und Krankheit geschwächt, praktisch ausgebremst. So fehlten am Wochenende neben dem Trainer Peter Hartwig unter anderem auch Andrea Glöckner, der dritte Ausfall auf der Zuspielerposition in dieser Saison. Trotzdem schlugen sich die verbliebenen sieben Volleyballerinnen erstaunlich gut und unterlagen knapp mit 2:3.

Im ersten Satz konnten sich die Gastgeberinnen über 13:9 bis zum 18:15 absetzen. Bei diesem Spielstand wurde das Aufgaberecht zurückgewonnen. Jennifer Born gelangen sieben Punkte hintereinander, da der Gegner mit ihren unkonventionellen Aufschlägen Schwierigkeiten hatte. Den errungenen Vorsprung gaben die Walsroderinnen nicht mehr ab und siegten 25:21. Danach zeigten die TV Jahn-Damen ungewohnte Schwächen, wenig lief zusammen und die Heide Volleys beherrschten die Gastmannschaft. Über 7:2, 15:8 und 19:9 siegten sie deutlich 25:12. Die Unterlegenheit änderte sich auch nicht im dritten Durchgang. Die Mannschaftsführerin Kirstin Hartwig versuchte, durch eine Umstellung im Angriff ins Spiel zurückzufinden. Allerdings kam es zu Abstimmungsschwierigkeiten und man verlor mit 17:25.

Erst ein Wechsel im Zuspiel brachte die erhoffte Wende. Die Außenangreiferin Jennnifer Ziemke- Schulze wurde das erste Mal auf dieser Position eingesetzt - ein erfolgreicher Schachzug. Nachdem sich die Mannschaft in dieser Aufstellung gefunden hatte, zogen die Walsroderinnen ab dem 11:11 davon und glichen mit 25:16 zum 2:2 nach Sätzen aus. Der abschließende Tiebreak gestaltete sich auch nach dem Seitenwechsel ausgeglichen bis zum 12:12. Dann kam es in der Endphase des Spiels aber zu Ungenauigkeiten im Spielaufbau, sodass der Angriff wirkungslos blieb und die letzten drei Punkte an die Heide Volleys gingen.

In drei Wochen geht es zur VSG Altes Land II, während am letzten Spieltag am 14. März, Hannover und Vahrendorf nach Walsrode anreisen.

Walsrode: Kirstin Hartwig, Janina Pientka, Jennifer Ziemke-Schulze, Jennifer Born, Leonie Jagade, Frauke Schwiebert, Sandra Müsebeck

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.