Sport» Sport im Heidekreis» Schiessen

/sport/sport-im-heidekreis/schiessen/von-drei-auf-eins-landestitel-fuer-tvj-walsrode_113_111837493-21.html/ / 1

Landesverbandsmeisterschaft der Bogenschützen in Heidmark-Halle: Esseler Thomas Heidrich holt Compound-Senioren-“Silber”

Von drei auf eins: Landestitel für TVJ Walsrode

Freuen sich über Landes-Gold in der Mannschaftswertung der Recurve-Masterklasse: Joachim Hohls, Reiner Schmidt und Jürgen Schneider vom TV Jahn Walsrode (v.l.).
  • Bild 21
Freuen sich über Landes-Gold in der Mannschaftswertung der Recurve-Masterklasse: Joachim Hohls, Reiner Schmidt und Jürgen Schneider vom TV Jahn Walsrode (v.l.).
BAD FALLINGBOSTEL - 29. Januar 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Mittlerweile zum 15. Mal trafen sich am vergangenen Wochenende die besten Bogenschützen des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV) zu ihrer Landesverbandsmeisterschaft (LM) in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel. Rund 300 Aktive gingen an zwei Tagen auf drei Startgruppen verteilt an den Start. Und am Ende standen für die elf Bogner des Kreisschützenverbands (KSV) Fallingbostel eine Gold- und eine Silbermedaille sowie neun Platzierungen unter den ersten Zehn zu Buche.

Der Wettkampf der ersten Startgruppe am Sonnabendvormittag wurde gleich zu Beginn von einem technischen Problem unterbrochen: Nach einem Kurzschluss fiel die Beleuchtung über den Scheiben aus und die auslösende defekte Lampe musste provisorisch ersetzt werden. Die direkt davon betroffenen elf Aktiven, darunter auch die Compound-Schützen Michael Tiele und Thomas Heidrich vom SV Essel, durften am Ende des ersten Durchgangs jeweils sechs Pfeile nachschießen. Aber obwohl sich der Zeitplan dadurch deutlich nach hinten verschoben hatte, zeigten sich die Aktiven davon unbeeindruckt.

Lag das Trio vom TV Jahn Walsrode mit der Mannschaft in der Recurve-Masterklasse bereits nach dem ersten Durchgang auf Platz drei, wussten sich insbesondere Jürgen Schneider und Joachim Hohls im zweiten Durchgang noch zu steigern und erkämpften zusammen mit Reiner Schmidt und einem knappen Vorsprung von zwei Ringen in einem spannenden Wettbewerb mit 1517 Ringen die Goldmedaille vor den Teams vom BSC Clauen und dem SV Scherenbostel mit 1511 Ringen. Im Einzel belegte Jürgen Schneider in der Endabrechnung Platz sechs, Bärbel Grube rundete das erfolgreiche Abschneiden der Walsroder Bogenschützen mit einem siebten Platz in der Masterklasse weiblich mit dem Recurve-Bogen ab.

Auch bei den Compound-Schützen in der Seniorenklasse gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Nach dem ersten Durchgang mit nur sechs Ringen Rückstand zum Führenden auf Platz vier liegend, sicherte sich Thomas Heidrich am Ende die Silbermedaille bei gleicher Ringzahl von 541 Ringen aufgrund der mehr erzielten Zehner vor Eduard Müller vom SV Todenmann und musste nur Peter Tiede von den Bogenschützen Gerdau mit 544 Ringen den Vortritt lassen. Michael Tiele erreichte in der stark besetzten Masterklasse Compound den guten zehnten Platz.

In der zweiten Startgruppe am Nachmittag war als jüngster Teilnehmer des KSV Michel Meyer-Gaus vom SV Essel in der Blankbogen Schülerklasse an der Reihe. Im vergangenen Jahr mit 418 Ringen noch Dritter, reichten in diesem Jahr gute 417 Ringe trotzdem nur zum sechsten Platz. Überlegene Siegerin in dieser Klasse wurde Johanna Ahrends vom SV Essenrode mit neuem Landesrekord von 525 Ringen.

Am Sonntag ging es in der dritten Startgruppe nach einer weiteren Verzögerung durch einen kleinen technischen Defekt mit den Esseler Blankbogenschützen weiter: In der Damenklasse errang Tanja Jäger den fünften Platz, Mirja Jäger wurde Zehnte, genauso wie Maik Jäger in der Masterklasse. Für Lars Warnecke (Herrenklasse) erfüllten sich die Hoffnungen auf eine Medaille diesmal jedoch nicht: Nach dem ersten Durchgang mit 249 Ringen noch aussichtsreif auf Platz drei, ging ihm im zweiten Durchgang eine Passe gründlich daneben. “Das war‘s dann!”, so sein trockener Kommentar - am Ende sprang für ihn mit 469 Ringen Rang acht heraus. Und im klassenübergreifenden Mannschaftswettbewerb fehlten den Esselern in der Besetzung Lars Warnecke, Maik und Tanja Jäger am Ende nur 17 Ringe zu “Bronze” auf dem undankbaren vierten Platz.

Trotz der einen oder anderen technischen Panne konnte der KSV Fallingbostel auch diesmal ein positives Fazit ziehen: Attraktive, hochklassige Wettbewerbe mit acht neuen Landesrekorden, zwei Medaillen für den eigenen Verband und weitere gute Platzierungen im vorderen Bereich machten die LM wieder zu einem Erfolg. Das war nicht zuletzt ein Verdienst der freiwilligen Helfer vom KSV und vom BSC Clauen, die unter der bewährten Leitung von Kreisschießsportleiter Heiko Korte einen sehr guten Job gemacht haben.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.