Schneeregen
3 ° C - Schneeregen
» mehr Wetter

Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/ein-team-wie-aus-einem-guss_114_111830687-21-.html/ / 1

Ersatzgeschwächte TVJ-Damen mit 3:0-Auswärtssieg in Landesliga

Ein Team wie aus einem Guss

Die Walsroder Damen (Bild: Barbara Hartmann bei der Annahme) schlugen SF Aligse III. Archivfoto: Walther
Die Walsroder Damen (Bild: Barbara Hartmann bei der Annahme) schlugen SF Aligse III. Archivfoto: Walther
WALSRODE - 14. Januar 2020 - 22:00 UHR - VON REDAKTION

Die Volleyball-Damen des TV Jahn Walsrode sind erfolgreich in das Jahr 2020 gestartet und haben den vierten Platz der Landesliga gefestigt. Der SF Aligse III wurde deutlich mit 3:0 besiegt. Dies ist bemerkenswert, da sich die Verletzungsmisere aus dem Dezember fortgesetzt hat.

Nach Lehrte konnte die Mannschaft nur mit einer Ersatzspielerin anreisen. TVJ-Mannschaftsführerin Kristin Hartwig musste genauso passen wie die erkrankte Stellerin Andrea. Glöckner, sodass kurzfristig Angreiferin Frauke Schwiebert umlernen musste. Sie machte ihre Sache mit Unterstützung der etatmäßigen Zuspielerin Sandra Müsebeck erstaunlich gut.

Im ersten Satz sah sich Walsrode einem Aligser Team aus jungen, großgewachsenen Spielerinnen gegenüber, die seit dem Hinspiel deutlich dazugelernt hatten. So war jeder Punkt umkämpft. Erst beim Stand von 14:14 gelang den Gästen eine Aufgabenserie und Barbara Hartmann beeindruckte durch einige spektakuläre Angriffe, sodass der Satz mit 25:19 an den TV Jahn ging.

Im zweiten Durchgang klappte das Zusammenspiel in der ungewohnten Formation immer besser. Die Gäste zogen schnell davon, beherrschten den Gegner und siegten deutlich mit 25:13. Im dritten Satz ließ aber die Konzentration nach und die Walsroderinnen liefen von Anfang an einem Rückstand hinterher, der bis zum 17:22 anwuchs. Eine Wende brachte dann eine Auszeit und taktische Wechsel, die Trainers Peter Hartwig vornahm. Der TVJ glich zum 24:24 aus und beendete das Spiel mit einem 27:25-Sieg.

Am nächsten Heimspieltag den 25. Januar ab 15 Uhr in der Gymnasium-Halle kommt es zum Spitzenspiel gegen den TuS Zeven, mit dem Walsrode noch eine Rechnung offen hat. Der zweite Gegner ist der TV Baden. Sollten alle Spielerinnen wieder einsatzfähig sein, ist mit spannenden Auseinandersetzungen zu rechnen.

Walsrode: Barbara Hartmann, Janina Pientka, Jennifer Ziemke-Schulze, Jennifer Born, Leonie Jagade, Frauke Schwiebert, Sandra Müsebeck.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.