Sport» Sport im Heidekreis» Sport-Mix

/sport/sport-im-heidekreis/sport-mix/einblicke-in-lehrgangsleitung-erhalten_114_111943844-21-.html/ / 1

FSJler Morten Stöckmann arbeitet für Sportbund Heidekreis bei Sportabzeichen-Prüfer-Fortbildung mit

Einblicke in Lehrgangsleitung erhalten

Begleitet Referenten bei Lehrgängen: Morten Stöckmann absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Sportbund. Foto: KSB
Begleitet Referenten bei Lehrgängen: Morten Stöckmann absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Sportbund. Foto: KSB
MUNSTER - 22. Oktober 2020 - 10:00 UHR - VON REDAKTION

Der Sportbund Heidekreis richtete eine Fortbildung für Sportabzeichen-Prüfer aus. Auch FSJler Morten Stöckmann erhielt Einblicke in die Lehrgangsleitung.

Am vergangenen Sonnabend fand in Munster eine Fortbildung des Sportbundes Heidekreis statt. Mit dabei war auch der 18-jährige Morten Stöckmann aus Südkampen. Er absolviert zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) beim Sportbund Heidekreis. Unter anderem begleitet er die Sportbund-Referenten bei verschiedenen Lehrgängen.

In Munster war Stöckmann sowohl als Unterstützung als auch als aktiver Teilnehmer dabei, als der für den Sportbund Heidekreis zuständige Sportabzeichen-Obmann Lothar Pertl eine praktische Fortbildung für Prüfer des Deutschen Sportabzeichens leitete, die diese eine Weiterbildung alle vier Jahre wiederholen müssen, um ihre Prüfberechtigung zu erhalten. Pertl zeigte sich zuversichtlich, unter den aktuellen Hygienevorschriften einen solchen Lehrgang durchführen zu können, was dann letztendlich auch kein Problem war. Eigentlich sollte diese Veranstaltung auf dem Sportplatz stattfinden, aufgrund der Witterungsbedingungen ging man doch in die danebenliegende Ballsporthalle.

Die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 17 bis 80 (!) Jahren, absolvierten innerhalb von fünf Lerneinheiten verschiedene Aufgaben aus den Sportabzeichen-Bedingungen. “Manches war für mich Neuland, anderes war bereits bekannt durch die Teilnahme an Lehrgängen, die ich beim ASC Göttingen besuchte”, berichtet Morten Stöckmann. Schwerpunkte lagen beim Anleiten von Techniken mit den Wurf- und Stoßgeräten, Veranschaulichen und Üben eines gelungenen Tiefstarts beim Sprinten sowie bei den unterschiedlichen Techniken beim Seilspringen. Dabei ging es besonders auf das Herausarbeiten von Fehlererkennung und dem richtigen, regelgerechten Abnehmen der Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen.

Den Abschluss bildete ein Techniktraining “Nordic Walking” auf dem Sportplatz. Die vielseitigen und abwechslungsreichen Aufgaben wurden von allen Teilnehmern gut angenommen und umgesetzt.

“Gut gerüstet und mit vielen praktischen Tipps und Anregungen versehen, können die Teilnehmer ihre Tätigkeit als Sportabzeichen-Prüfer in ihren Vereinen jetzt vielleicht noch ein bisschen besser ausüben”, lautet Stöckmanns Fazit, “für mich ergeben sich aus den bisherigen, kurzen Erfahrungen und Informationen bis jetzt interessante Einblicke in Lehrgangsangebote des Sportbund Heidekreis.”

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.
Diese Beitragsdiskussion wird moderiert. Die Redaktion behält sich das Recht vor, eingereichte Kommentare zu löschen, wenn diese gegen den Verhaltenscodex verstoßen. Ihr Kommentar sowie Ihr vollständiger Name werden in der Beitragsdiskussion veröffentlicht. Einzelne Kommentare können zur Veröffentlichung in der Walsroder Zeitung verwendet werden.
Lesen, was gefragt ist. Wissen, was gemeint ist.
Mit WZ+ die volle Artikelvielfalt erleben. Von Heidjern, für Heidjer.